Freitag, 1. März 2024

WB-22-2016

DAS WAREN DIE THEMEN IM NEWSLETTER FÜR DIE 22. KW 2016:

MARKT + UNTERNEHMEN:
01. Tank + Rast: testet Kooperation mit Starbucks
02. Vandemoortele: wieder zu 100 Prozent in Familienhand

TERMINE + EVENTS:
03. Kundenbindung Pro: Werden Sie bonVito-Experte!
04. Betriebsprüfungssichere Kassenführung: Sind Sie gewappnet?
05. Rund um den Globus: Am 01. Oktober dreht sich alles um Kaffee
06. Lebensmitteltag 2016: Sensorische Methoden in der Praxis

IN EIGENER SACHE:
07. copago: Kassen und Systeme aus einem anderen Blickwinkel

MANAGEMENT + BETRIEB:
08. SHB: Was ist nach Sturm und Starkregen zu tun?
09. Manipulationssichere Kassen: rufen LIV Bayern auf den Plan
10. Tipp: der Marvin Rückruf-Service
11. Agrofert: Lieken AG drückt vorerst nicht mehr aufs Ergebnis
12. EEG: Staatlich verursachte Wettbewerbsverzerrung geht weiter

MARKETING + VERKAUF:
13. Inlandskonsum auf Allzeithoch: Tee beliebter denn je
14. Niedersachsen: kürt Kulinarische Botschafter 2016

ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER:
15. Verbraucher wollen faire Preise auch für Backwaren zahlen
16. WWW-Lebensmittel: Verbraucher zweifeln an der Frische

BOOKMARKS + BOOKS:
17. Global Industry: Aryzta AG announces Q3 Trading Update

REZEPTE + IDEEN:
18. Beliebt: Armer Ritter mit gebratenen Honig-Brombeeren

 


MARKT + UNTERNEHMEN


01. Tank + Rast: testet Kooperation mit Starbucks

20160530-TANK-RAST

Bonn. (30.05. / tr) An bundesdeutschen Autobahnen testen Tank + Rast und Starbucks gerade im Rahmen einer Lizenzpartnerschaft das Potenzial einer längerfristigen Zusammenarbeit. Basierend auf den Ergebnissen werden beide Unternehmen nach einem Jahr die weiteren Schritte ihrer Partnerschaft prüfen. Neuester Standort ist die Raststätte Pippinger Flur an der A8, die gänzlich zum «Starbucks Coffee House» umgebaut wurde und das bekannte Sortiment der Marke inklusive Sandwiches, Kuchen und Snacks bereithält. Die beiden anderen Starbucks-Filialen befinden sich an den Raststätten Brohltal West (A61) und Fernthal West (A3) (Foto: Tank + Rast).


02. Vandemoortele: wieder zu 100 Prozent in Familienhand

Ghent / BE. (30.05. / eb) Die belgische Vandemoortele Gruppe ist wieder zu 100 Prozent in Familienbesitz. In dieser Woche teilte die Safinco NV (Holdinggesellschaft der Familienaktionäre) mit, dass sie sich mit der Investmentgesellschaft Gimv geeinigt hat, 23.58 Prozent der Geschäftsanteile wieder zurück zu kaufen. Hinter der trockenen Formulierung steckt der erfolgreiche Abschluss einer sicher interessanten Phase, in der sich die Gruppe zu einem führenden Lebensmittelhersteller in Europa entwickelt hat – mit einer soliden Bilanz und guten Aussichten für die Zukunft.

 


TERMINE + EVENTS


03. Kundenbindung Pro: Werden Sie bonVito-Experte!

20160602-KMZ-BONVITO-PRO

Hechingen. (02.06. / kmz) Am 23. Juni veranstaltet die KMZ Kassensystem GmbH einen Pro-Workshop für alle, die das Kundenbindungsprogramm bonVito im Einsatz haben. Nutzen Sie schon alle Möglichkeiten, die bonVito Ihnen bietet? Wo geht die Reise zukünftig hin? Der KMZ-Pro-Workshop findet am 23. Juni 2016 ab 09:30 Uhr bis etwa 17:00 Uhr bei KMZ in Hechingen statt. Details nennt Ihnen das ausführliche Programm (PDF). Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. KMZ bittet daher um eine verbindliche Anmeldung. Nutzen Sie und Ihr Verkaufspersonal die Chance, von Experten zu lernen und selbst zum bonVito-Experten zu werden (Foto: kmz).


04. Betriebsprüfungssichere Kassenführung: Sind Sie gewappnet?

Hannover. (02.06. / ge) Welche Voraussetzungen müssen die Kassensysteme vor dem Hintergrund der aktuellen rechtlichen Entwicklung zum erfüllen, um den Anforderungen der Finanzverwaltung ab dem 01. Januar 2017 gerecht zu werden, hohe Steuernachzahlungen zu vermeiden und gleichzeitig eine effiziente Unternehmenssteuerung zu gewährleisten? Falls Sie Fragen wie diese umtreiben, sollten Sie am 23. Juni unbedingt am Gehrke Econ Kassenforum teilnehmen. Ein Betriebsprüfer der Niedersächsischen Steuerverwaltung wird die Vorgehensweise der Finanzverwaltung im Detail darstellen. Ein Experte von Gehrke Econ wird Maßnahmen für mehr Gewinn und Wertschöpfung vorstellen. Im Anschluss an den fachlichen Teil haben Interessenten die Möglichkeit, mit Kassen- und Softwareherstellern zu fachsimpeln – darunter copago, Goecom und Vectron. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, der Besuch kostenfrei. Es empfiehlt sich eine zügige Anmeldung.

Anzeige:

SHB Versicherung


05. Rund um den Globus: Am 01. Oktober dreht sich alles um Kaffee

Hamburg. (31.05. / kv) Kaffee ist Lifestyle, er dient der Geselligkeit, ist Wachmacher und Genussmittel. In Deutschland war er im Jahr 2015 mit einem Pro-Kopf-Konsum von 162 Litern erneut meistkonsumiertes Getränk. Daher hat er mit dem «Tag des Kaffees» hierzulande seit Jahren seinen eigenen Ehrentag. 2016 findet dieser erstmals zusammen mit dem neu geschaffenen «International Coffee Day» am 01. Oktober statt. Denn auch in anderen Ländern erfreut sich die braune Bohne großer Beliebtheit.


06. Lebensmitteltag 2016: Sensorische Methoden in der Praxis

Frankfurt / Main. (31.05. / dlg) Der Lebensmitteltag Sensorik 2016 der DLG Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft findet am 29. September in Kronberg im Taunus statt. Er steht unter dem Leitthema «Von der Idee zum Markterfolg – sensorische Methoden in der Praxis». Im Rahmen der Tagung informieren und diskutieren Experten über Entwicklungen, Erfahrungen und Lösungswege sensorischer Methoden in der Praxis. Während der Veranstaltung wird auch der «DLG-Sensorik Award 2016» für herausragende Forschungsarbeiten von Nachwuchswissenschaftlern vergeben.

 


IN EIGENER SACHE


07. copago: Kassen und Systeme aus einem anderen Blickwinkel

20160603-COPAGO

Hamburg. (30.05. / eb / cpg) «Mobil und schnell im Trend» heißt es in der Studie «Kassensysteme 2016» des Kölner EHI Retail Institutes, hier vorgestellt im März. «Die Kasse wird Investitionsschwerpunkt», legte das EHI im April nach mit der Begründung, dass komplexer werdende Anforderungen und die Omnichannel-Strategien des Handels nach neuen, schnellen und flexiblen Kassensystemen verlangen. «Der Handel» sind natürlich auch die vielen Filialisten, Systemgastronomen und Bäckerei-Café-Betreiber aus den backenden Branchen, denen wir an dieser Stelle nicht erzählen müssen, was eine Kasse respektive ein Kassensystem heute alles können muss. Das Thema wird uns also noch lange beschäftigen. Nicht nur deshalb freut sich die WebBaecker Herausgeber- Gemeinschaft besonders, mit copago aus Mülheim an der Ruhr einen weiteren Partner in ihrer Mitte zu wissen, der das Thema aus dem Eff-Eff beherrscht und uns zeigt, wohin die Reise geht: «copago verändert das Kassier-Erlebnis und die Vorstellung davon, was mit einer Kasse möglich ist», sagen die Geschäftsführer Dominik Skora und Karl-Heinz Faulhaber, die in der Branche keine Unbekannten sind und sich im Bäckerei-Kassengeschäft bestens auskennen (Foto: copago).

 


MANAGEMENT + BETRIEB


08. SHB: Was ist nach Sturm und Starkregen zu tun?

20160603-SHB-REGEN

Königswinter. (03.06. / shb) Nach den schweren Unwettern der letzten Tage haben die Aufräumarbeiten begonnen. Neben anderern Versicherern ist auch die SHB Allgemeine Versicherung VVaG aus Königswinter darum bemüht, die Schäden so schnell wie möglich zu bearbeiten. Wie Betroffene schnell an ihr Geld kommen und welche Versicherungen leisten, hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf seiner Homepage in einer knappen Übersicht zusammengestellt. Weitere aktuelle Meldungen, Tipps und Hotlines der Versicherer finden Sie hier – natürlich auch die SHB-Hotline im GDV-Verzeichnis (Foto: pixabay.com).


09. Manipulationssichere Kassen: rufen LIV Bayern auf den Plan

München. (03.06. / liv) Die Bundesregierung hat im Mai 2016 einen Gesetzentwurf zur verpflichtenden Einführung von manipulationssicheren elektronischen Registrierkassen vorgelegt. Das bayerische Bäckerhandwerk bekennt sich ausdrücklich zu dem mit diesen Regelungen verfolgten Ziel, gegen Steuerbetrug durch Manipulation vorzugehen. Gleichwohl betrachtet es den jüngsten Vorstoß der Großen Koalition mit besonderer Sorge, da hiermit deutlich übers Ziel hinausgeschossen werde: «Von unseren Betrieben wird etwas verlangt, was sie gar nicht leisten können», resümieren Landesinnungsmeister Heinz Hoffmann und Hauptgeschäftsführer Dr. Wolfgang Filter in einem Schreiben an Bayerns Ministerpräsidenten Horst Seehofer.

Anzeige:

copago - come. pay. go.


10. Tipp: der Marvin Rückruf-Service

Kronau. (03.06. / goe) Sie haben Fragen zu Marvin und finden eventuell keine passende Antwort oder haben aktuell keine Zeit für ein Telefonat? Dann nutzen Sie den Rückruf-Service des Goecom Teams. Diese in der aktuellen Marvin Edition standardmäßig enthaltene Funktion finden Sie im Untermenü des Hilfe-Menüs, welches mit einem einfachen «?» gekennzeichnet ist. Nach Anwahl des Menüeintrags «Rückruf-Service» öffnet sich ein Eingabefenster, in dem bereits alle für die Goecom Hotline wichtigen Informationen enthalten sind. Ergänzen Sie bitte die noch fehlenden Daten, wie Ansprechpartner, Telefonnummer, Wunschtermin und geben Sie abschließend eine kurze Beschreibung – sofern möglich – Ihrer Frage ein. Danach versenden Sie die Info per Mausklick. Das Team nimmt Ihre Anfrage entgegen und kümmert sich um die Erledigung respektive den angeforderten Rückruf. Auf diese Weise können Sie unabhängig der normalen Hotline-Zeiten ganz bequem Anfragen an das Serviceteam stellen. Das Goecom Team freut sich auf jede Anforderung und Aufgabenstellung, die es in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen bearbeiten und lösen kann. Die Hotline oder Ihr zuständiger Servicepartner zeigen Ihnen gerne, wie genau Sie diesen Service anwenden und optimal für sich nutzen können.


11. Agrofert: Lieken AG drückt vorerst nicht mehr aufs Ergebnis

Prag / CZ. (02.06. / eb) Die Agrofert Gruppe, Muttergesellschaft der deutschen Lieken AG, hat ihren Bericht für das Geschäftsjahr 2015 vorgelegt. Demnach setzte der Konzern mit 167,134 Milliarden Tschechischer Kronen (CZK) 2015 ähnlich viel um wie 2014 mit 166,772 Milliarden CZK. Der Konzerngewinn 2015 beträgt allerdings 8’614 Millionen CZK gegenüber 6’143 Millionen CZK im Vorjahr. Hauptgrund für die Verbesserung des Ergebnisses ist das gute Abschneiden des Segments «Chemische Industrie». Signifikante Auswirkungen auf das Berichtsjahr hat aber auch die Großbäckerei Lieken AG, heißt es im Bericht aus Prag.

Anzeige:

Gehrke Econ Unternehmensberatung


12. EEG: Staatlich verursachte Wettbewerbsverzerrung geht weiter

Berlin. (01.06. / zv) Das deutsche Bäckerhandwerk kritisiert die von Bund und Ländern verhandelten Maßnahmen zur Reform des Erneuerbare Energien Gesetzes (EEG). Den 12.155 Bäckereibetrieben bundesweit reichen sie nicht weit genug. Seit 2003 sehen sich Verbraucher, Mittelständler und besonders die Betriebe des Bäckerhandwerks durch die EEG-Umlage enormen Kostensteigerungen ausgesetzt. «Wir fordern eine EEG-Reform, die eine reale Entlastung für Verbraucher und Betriebe mit sich bringt», sagt Michael Wippler, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks.

 


MARKETING + VERKAUF


13. Inlandskonsum auf Allzeithoch: Tee beliebter denn je

20160602-TEE

Hamburg. (02.06. / tv) Erfreuliches Ergebnis für die deutsche Teebranche: Noch nie wurde in Deutschland so viel Tee getrunken wie im Jahr 2015. Mit 28 Litern verzeichnete der durchschnittliche Pro-Kopf-Konsum im vergangenen Jahr ein Allzeithoch, berichtet der Deutsche Teeverband. Dies entspricht einem Gesamtinlandsverbrauch von 19.376 Tonnen Tee. Bei den Verbrauchern konnten sowohl Tradition als auch Moderne punkten. Insgesamt wurden 57.171 Tonnen aus 61 verschiedenen Provenienzen aus aller Welt importiert und veredelt (Foto: pixabay.com).


14. Niedersachsen: kürt Kulinarische Botschafter 2016

Hannover. (01.06. / mgn) Regionale Lebensmittel sind gerade «in aller Munde». Ganz besonders gilt das für die Prämierungsveranstaltung des diesjährigen Wettbewerbs «Kulinarisches Niedersachsen», die in dieser Woche in Hannover stattfand. Auf einem der, nach eigener Aussage «schönsten Termine des Jahres» zeichnete Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil 48 exzellente Lebensmittel aus niedersächsischen Regionen als «Kulinarische Botschafter Niedersachsen 2016» aus – darunter auch Produkte und Produzenten aus der backenden Branche.

 


ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER


15. Verbraucher wollen faire Preise auch für Backwaren zahlen

20160528-RINDER

Göttingen. (28.05. / pug) Viele Verbraucher sind der Meinung, dass die Leistungen der Landwirte in der Lebensmittelproduktion unfair entlohnt werden. In einer Studie des Lehrstuhls «Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte» der Universität Göttingen sollten sie einschätzen, wieviel ein Landwirt bei den heutigen Preisen im Einzelhandel für Backwaren, Fleisch und Milch verdient. Zugleich sollten die Verbraucher angeben, welche Preise sie für angemessen halten würden. «Die Ergebnisse zeigen klar, dass viele Verbraucher in einer fairen Welt den Landwirten einen höheren Anteil zusprechen würden als den, der heute gezahlt wird», sagt Gesa Busch, Hauptautorin der Studie. Das gilt vor allem für die Milchpreise. Der Lebensmittel- Einzelhandel hingegen sollte nach Verbrauchermeinung bei allen Produkten Anteile abgeben (Foto: pixabay.com).


16. WWW-Lebensmittel: Verbraucher zweifeln an der Frische

Hamburg. (28.05. / ipsos) Nach einer aktuellen Studie des Marktforschungsinstituts Ipsos geben nur sechs Prozent der Deutschen an, «häufig» Lebensmittel im Internet einzukaufen. Immerhin jeder fünfte bezeichnet sich als «seltenen Käufer» (22 Prozent), jeder vierte (24 Prozent) hat noch nie Lebensmittel online bestellt, könnte es sich aber vorstellen. Für fast jeden zweiten Befragten (48 Prozent) kommt diese Art des Lebensmitteleinkaufs überhaupt nicht in Frage. Eine wesentliche Barriere beim Lebensmitteleinkauf im Internet stellt der Frischeaspekt dar.

Anzeige:

Goecom Software

 


BOOKMARKS + BOOKS


17. Global Industry: Aryzta AG announces Q3 Trading Update

Hamburg. (bm) Swiss Aryzta AG reported its third quarter trading update. For the quarter the food company saw its revenue fall 2.4 percent to under 950 million EUR, dragged lower by its North American unit, that posted its seventh losing quarter in a row with revenue down seven percent to 473.5 million EUR. Revenues in Aryzta’s European operations rose by 3.6 percent to 420.3 million EUR. Other topics of the week:

 


REZEPTE + IDEEN


18. Beliebt: Armer Ritter mit gebratenen Honig-Brombeeren

20150724-UFOP

Berlin. (03.06. / ufop) Wer hätte das gedacht? Nicht mal ein Jahr im WebBaecker Rezept-Archiv vertreten, hat sich der «Arme Ritter mit gebratenen Honig-Brombeeren» einen festen Platz im Bäckerei-Café erobert. Anders ist die Popularität des Rezepts aus der Ideenküche der ufop, Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen, kaum zu erklären. Zwar grünt und blüht es wieder überall, doch wird es noch eine Weile dauern, bis Sie links und rechts des Weges wieder frische Brombeeren pflücken können. In Vorfreude darauf haben wir das Rezept – endlich mal – ordentlich abgeschrieben und in Form gebracht. Das Auge isst ja bekanntlich mit (Foto: ufop).

Anzeige:

KMZ Kassensystem

WebBaecker.Net