Sonntag, 25. Februar 2024

Würstchen und ihre unterschätzte Bedeutung zu Weihnachten

Bremerhaven. (eb) Weihnachtskarpfen und Weihnachtsgans haben ihren Platz als traditionelle Festessen zu Heiligabend respektive Weihnachten verloren. Zweifellos existieren sie noch als Metaphern für alles, was das christlich geprägte Mitteleuropa mit Gutem und Schönem zu Weihnachten verbindet. Doch praktische Erwägungen wie etwa kleinere Haushalte, veränderte Essgewohnheiten, Zeitnot oder die abnehmende Identifikation mit den christlichen Kirchen haben längst Veränderungen angestoßen. So ist heute oft das Würstchen mit Kartoffelsalat fest im Weihnachtsbrauchtum verankert. Es hat viele Vorteile und kann dank seiner Flexibilität mehr Vorstellungen bedienen, als dies ein Karpfen oder eine Gans je könnten.

Hot Dogs mit Walnuss-Senf

In Anlehnung an das seit Jahrzehnten geläufige «Würstchen mit Kartoffelsalat» hat die Ideenküche der California Walnut Commission (CWC) leckere «Hot Dogs mit Walnuss-Senf» entwickelt. Die verwendeten Frankfurter lassen sich leicht ersetzen durch Geflügelwürstchen, eine vegetarische oder vegane Variante. Statt des amerikanischen gelben Senfs ist süßer bayerischer Senf eine echte Alternative. Statt des Olivenöls ist Rapsöl die eindeutig bessere Wahl. Davon abgesehen gibt es gewiss noch weitere Komponenten, mit denen sich die Hot Dogs ganz in Ihrem Sinn aufpeppen lassen für Ihre Kunden und Gäste (Foto: CWC).

20231218-HOTDOGS-WALNUSS-SENF.”].
WebBaecker.Net