Montag, 26. Februar 2024

Tomaten-Käse-Omelett für das Osterfrühstück

Berlin. (ufop) Wer gerade Abwechslung auf sein Frühstücksbuffet bringen will, der findet mit dem vorliegenden «Tomaten-Käse-Omelett» ein bodenständiges kleines Gericht, das (a) geschmacklich die breite Masse ansprechen sollte, sich (b) hervorragend mit Brot und Brötchen kombinieren lässt und (c) durchaus als Reminiszenz an das nahende Osterfest dienen kann. Schnell herzustellen ist es obendrein, heißt es in der Anleitung der ufop Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen aus Berlin.


Zutaten für eine Portion

Für das Omelett
150 g Tomaten
Prise Salz
Prise Zucker
6 Eier (M)
2 EL Rapsöl
4 Scheiben Gruyère

Für den Salat
100 g Spinatsalat
1–2 TL Balsamessig (Aceto Balsamico)
Prise Pfeffer
4 EL Rapsöl, kaltgepresst

Zusätzlich
2 EL Pinienkerne
1 TL Rapsöl
 


Rezept zum Herunterladen:
Als JPG-Datei verfügbar – siehe
20180321-UFOP-OMELETTE.JPG


Zubereitung

Omelett: Den Backofen auf 200° Celsius vorheizen. Tomaten würfeln, mit Salz und einer Prise Zucker würzen und in einem Sieb ziehen lassen. Zwei der sechs Eier trennen. Das Eiklar mit einer Prise Salz mit dem Handrührgerät steif schlagen. Die Eigelbe mit den übrigen Eiern glattrühren und mit Salz würzen. Den Eischnee unterrühren. Zwei Esslöffel Rapsöl in einer ofenfesten, beschichteten Pfanne erhitzen, die Ei-Masse hineingeben und bei milder Hitze zwei Minuten leicht stocken lassen. Mit den abgetropften Tomaten belegen und im Ofen vier Minuten stocken lassen. Das Omelett mit Hilfe von zwei Pfannenwendern zusammenklappen, mit Käsescheiben belegen und im vorgeheizten Ofen weitere vier Minuten stocken lassen.

Salat: Den Spinatsalat waschen und trocken schleudern. Den Balsamessig mit Salz und Pfeffer verrühren, vier Esslöffel kaltgepresstes Rapsöl zunächst tropfenweise, dann im dünnen Strahl unterrühren, so dass eine sämige Vinaigrette entsteht. Diese noch einmal abschmecken und den Spinatsalat damit marinieren.

Zubereitungszeit: 20 Minuten (Foto: ufop).

WebBaecker.Net