Donnerstag, 29. Februar 2024

Herbstlicher Kartoffel-Kürbis-Flammkuchen mit Birne

Berlin. (kmg) Die Kombination von Kürbis und Kartoffel ist nicht nur geschmacklich hervorragend, sondern auch aus ernährungsphysiologischer Sicht wertvoll. Beide Gemüse sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen, die zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen und das Immunsystem stärken, weiß die Kartoffel Marketing GmbH (KMG). Kartoffeln liefern eine gute Menge an Kalium und Vitamin C, während Kürbisse mit Vitamin A, Beta-Carotin und Antioxidantien punkten. Allerdings schlägt die KMG-Ideenküche für ihren «Kartoffel-Kürbis-Flammkuchen mit Birne» ausgerechnet Fertigteig als Grundlage vor, der die Anmutung des guten Stücks durchaus zunichte machen kann. Echte Bäcker wissen: So richtig «rund und gesund» wird der Flammkuchen erst auf Basis eines Frischteigs aus eigener Herstellung. Der ist schnell gemacht, sofern nicht etwas abfällt bei der täglichen Brotproduktion. Guten Appetit (Foto: KMG).

Nachtrag: Ein eigener Teig besteht zum Beispiel aus 500g Dinkelmehl, etwa 250ml Wasser, 20g darin gelöste Backhefe, 8g Salz, 1 Prise Zucker, 2EL Rapsöl.

20230904-KMG-FLAMMKUCHEN.
WebBaecker.Net