Donnerstag, 1. Dezember 2022

Gulfood 2007: hat Erwartungen mehr als erfüllt

Dubai / UAE. (wib) Dieser Tage schloss die zwölfte Gulfood ihre Pforten. Unternehmen aus aller Welt, die im «Dubai International Convention and Exhibition Centre» (DICEC) ihre Produkte und Dienstleistungen zeigten, repräsentieren die wichtigsten Bereiche innerhalb der Lebensmittel- und Versorgungskette. Sie kamen gerne, was nicht nur dem Umstand zu verdanken ist, dass es sich bei der Messe wirklich um eine Fach-Messe handelt, zu der nur Fach-Leute Zugang haben und die im Zweifelsfall sogar nachweisen müssen, dass sie das 21. Lebensjahr bereits vollendet haben. Mehr als 2.200 Unternehmen aus aller Welt zeigten im DICEC ihre Erzeugnisse und Ideen. Deutsche Produzenten und Dienstleister waren mit Gemeinschaftsständen präsent. An der Schnittstelle zwischen Asien und Afrika eröffnen sich der Zulieferindustrie und den Lebensmittelproduzenten überragende Entwicklungs- und Wachstumszahlen: Obwohl die Golfländer seit dem ersten Ölboom eine bedeutende eigene Nahrungsmittelverarbeitung aufgebaut haben, sind sie überwiegend und weiter zunehmend auf Einfuhren für die Deckung ihres Bedarfs angewiesen – teilweise bis zu 90 Prozent. Auch das weiterverarbeitende Gewerbe muss wichtige Rohstoffe mangels lokaler Erzeugung importieren. Die Märkte in der Region sind wichtige Abnehmer von Vorerzeugnissen, Nahrungsmittelmaschinen und Fertigprodukten für Endverbraucher. Wie die Messeleitung mitteilt, wurden während der Gulfood 2007 rund zehn Millionen US-Dollar umgesetzt. Wobei der irische Molkereiverband (Irish Diary Board) den größten Einzelvertrag abschloss mit einem Volumen von über zwei Millionen US-Dollar für rund 600 Tonnen Molkereiprodukte. Das Geschäft «brummt» und die nächste Gulfood findet vom 24. bis 27. Februar 2008 statt.

WebBaecker.Net
Nach oben