Mittwoch, 20. Oktober 2021

GMF: Apfel-Speck-Kuchen nach Altenländer Art

ImageBonn. (GMF) Heißes für die kalte Jahreszeit, darunter versteht die GMF Vereinigung Getreide-, Markt- und Ernährungsforschung Apfel-Speck-Kuchen nach Altenländer Art. Das Januar-Rezept der GMF bezieht sich auf zwölf Portionen.

Zutaten: 300 g Weizenmehl (Type 1050), 25 g Hefe, 50 g Gänseschmalz, 200 ml Milch, 1 Prise Zucker, 1 Tl Salz, 2 Gemüsezwiebeln (je 250 g), 750 g Äpfel (Boskop), 300 g Frühstücksspeck, 250 g Crème fraîche, 3 Eier, 1/8 l Weißwein, 1 Tl Majoran, Salz, Pfeffer.

Zubereitung: Zunächst einen glatten Hefeteig herstellen aus Mehl, Hefe, Gänseschmalz, Milch, Zucker, Salz. An einem warmen Ort angehen lassen, zwischenzeitlich Zwiebeln wie Äpfel schälen und würfeln. 150 g Frühstücksspeck klein schneiden. Das restliche Schmalz zerlassen, Speck und Zwiebelwürfel darin fünf Minuten andünsten. Majoran und Weißwein dazugeben und weitere fünf Minuten köcheln lassen. Die Apfelwürfel zwei bis drei Minuten mitdünsten. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und abkühlen lassen. Den Hefeteig auf einem gefetteten Backblech ausrollen. Den Belag darauf verteilen. Crème fraîche mit den Eiern verrühren und darüber gießen. Den restlichen Frühstücksspeck in Streifen auf dem Kuchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° Celsius 30 bis 35 Minuten backen.

Nährwert: pro Stück etwa 415 kcal / 1.740 kJ.>