Dienstag, 5. März 2024

Alternative zu Quarkini: Probieren Sie Churrini

Frankfurt. (zee) Siedegebäck-Liebhaber aufgepasst: Der Erfinder des Quarkbällchens präsentiert Ihnen die knusprige Snack-Sensation Churrini. Schön knusprig, rein pflanzlich und im Snack-Format: dafür steht die Innovation 2023 aus Frankfurt. Die Pulvermischung zur Herstellung von knusprigen, rein pflanzlichen Siedegebäcken lässt sich einfach mit Wasser anrühren. Dadurch, dass 1.000 Gramm der Fertigmischung 2.800 Gramm Masse ergeben, erzielen Bäckereien eine lukrative Gewinnmarge durch eine sehr hohe Massenausbeute. Von außen sind die Gebäcke super knusprig und überzeugen innen mit einer lockeren, zart schmelzenden Krume und dem außergewöhnlich leckeren Geschmack der Tonkabohne.

Zeelandias Churrini sind der perfekte Snack To-Go mit ansprechender Optik – ideal auch für Endverbraucher, die sich pflanzlich ernähren. Durch das perfekte Fingerfood-Format lassen sie sich unterwegs optimal verzehren. Passend dazu bietet Zeelandia attraktiv gestaltete Snack-Schütten an. Die ermöglichen eine geordnete Präsentation und sind ein echter Hingucker in der Gebäcktheke.

Tipp: Die fertig gebackenen Churrini eignen sich auch ideal zur Bevorratung. Einfach die ungezuckerten Gebäcke einfrieren und nach Bedarf im Backofen aufbacken und anschließend zuckern (Foto: Zeelandia).
 


Noch ein Tipp: Lange galt Bourbon Vanille als unangefochtene Königin der Gewürze. Doch nicht zuletzt durch verheerende Ernteausfälle und daraus resultierende Preissteigerungen etabliert sich zunehmend die Tonkabohne als geschmackvolle Alternative. Die Tonkabohne ist nicht nur günstiger, sondern überzeugt auch durch ihren außergewöhnlichen Geschmack. Der erinnert an eine Mischung aus Vanille und Mandel. Aufgrund der Vanille-Note wird die Bohne oft als Vanilleersatz empfohlen – obwohl sie mehr zu bieten hat. Das und mehr erfahren Interessenten im Gewürzlexikon des Bremer Gewürzhandels.

WebBaecker.Net