Sonntag, 14. Juli 2024
20231205-REWE-PICK-GO

Rewe: kündigt weitere »Pick+Go« Märkte mit Trigo an

Köln. (rm) Mit hybriden Testmärkten in Köln und Berlin, die sowohl klassische Bezahlmöglichkeiten als auch nahtlosen »Pick+Go« Check-Out anbieten, sowie einem Markt mit vollautonomen Check-Out via »Pick+Go« in München ist Rewe Vorreiter in Deutschland im kassenlosen Einkaufen. In den kommenden Monaten nehmen drei weitere Rewe Märkte mit »Pick+Go« Technologie in Düsseldorf und Hamburg (Frühjahr 2024) ihren Dienst auf. Darunter auch der bislang größte »Pick+Go« Markt mit einer Fläche von rund 1.200 Quadratmetern.

Rewe »Pick+Go« bewährt sich in der Praxis und erfreut sich wachsender Beliebtheit bei Kundinnen und Kunden. Zeitsparend, einfach, bequem und sicher ist »Pick+Go«, so das anhaltend positive Feedback der Kunden. Mit Rewe »Pick+Go« werden Einkäufe mittels modernster Kamera- und Sensortechnologie sicher und datensparsam erfasst und nach Verlassen des Marktes ohne Kassenvorgang automatisch abgerechnet. So lassen sich der Großeinkauf für die ganze Familie, ein frischer Pausensnack oder ein paar Kleinigkeiten zwischendurch einkaufen – ohne Wartezeit an der Kassenschlange.

Drei neue »Pick+Go« Märkte

Gemeinsam mit dem Technologiepartner Trigo Vision Limited, einem auf Computer-Vision-Technologie spezialisierten Unternehmen, wird das Testprojekt jetzt auf weitere und größere Märkte ausgeweitet. Die Lösung von Trigo erstellt ein 3D-Modell eines Supermarktes, um die Umgebung und Bewegungen darin digital und datensparsam abzubilden. In den kommenden Monaten führen gleich zwei neue Märkte in Hamburg und ein Markt in Düsseldorf das innovative Einkaufserlebnis Rewe »Pick+Go« ein. In der Hansestadt steigert Rewe dabei die Verkaufsfläche eines »Pick+Go« Marktes erstmals auf rund 1.200 Quadratmetern und bietet damit kassenloses Einkaufen auf der größten Marktfläche in Deutschland an. Insgesamt umfassen die Rewe »Pick+Go« Märkte rund 4.500 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Easy way out – datensparsam und sicher

»Wir verfolgen konsequent unsere Vision, Kunden stets innovative Einkaufserlebnisse zu bieten, die das Einkaufen einfach, bequem und zeitsparend machen. Wir sehen aus dem bisherigen Testverlauf, dass »Pick+Go« sehr gut angenommen wird. Die Nutzungs- und Erkennungsraten liegen anhaltend auf einem sehr hohen Niveau. Wir sehen das als gute Ausgangsbasis, weitere Märkte zu planen und in den deutschlandweiten Test aufzunehmen«, sagt Jana Sanktjohanser, Projektleiterin Rewe »Pick+Go«.

Datenschutz war und ist ein zentraler Aspekt bei der Entwicklung und beim Betrieb des Systems: Die von den Kunden erfassten Bildaufnahmen werden datensparsam verarbeitet und dienen ausschließlich dazu, den kassenlosen Einkauf im Markt zu ermöglichen. Das System erfasst ausschließlich Daten, um zu erkennen, welche Produkte entnommen oder/und zurückgelegt werden. Es findet weder eine Gesichtserkennung statt, noch kann das System Kunden nach einem Besuch im Markt wiedererkennen. Europaweit sind die Rewe »Pick+Go« Märkte in Köln, Berlin und München unter den ersten Supermärkten, die Kunden ein autonomes Einkaufen unter Realbedingungen ermöglichen (Foto: Rewe Gruppe).