Dienstag, 18. Juni 2024

Greggs PLC: Das erweiterte Abendgeschäft zahlt sich aus

Newcastle upon Tyne / UK. (eb) Die britische Greggs PLC, der führende Einzelhändler für Backwaren zum Mitnehmen im Vereinigten Königreich mit mehr als 2.350 Einzelhandelsgeschäften im ganzen Land, gab sein Handelsupdate für die ersten 26 Wochen bis zum 01. Juli 2023 bekannt. Überblick:

20230801-GREGGS-H1-2023-01

  • Gesamtumsatz im ersten Halbjahr um 21,5 Prozent gestiegen, LFL-Umsatz der unternehmensgeführten Läden um 16,0 Prozent.
  • Der bereinigte Gewinn vor Steuern ohne Sonderposten stieg um 14,2 Prozent auf 63,7 Millionen GBP.
  • Der ausgewiesene Gewinn vor Steuern enthält einen zusätzlichen außerordentlichen Nettoertrag in Höhe von 16,3 Millionen GBP, der im Zusammenhang mit der Beilegung eines Versicherungsanspruchs wegen Betriebsunterbrechung bei Covid-19 verbucht wurde.
  • Starke Cash-Position von GBP 139 Millionen unterstützt Pläne für zukünftige Wachstumsinvestitionen.
  • Das zugrunde liegende Gewinnwachstum von 4,5 Prozent spiegelt die Erhöhung des Körperschaftssteuersatzes wider.
  • Zwischendividende von 16 Penny pro Aktie beschlossen, eine Erhöhung um 6,7 Prozent.

In ihrem Kommentar sagt Roisin Currie als geschäftsführendes Vorstandsmitglied: «Die starke Leistung von Greggs setzte sich in der ersten Hälfte des Jahres 2023 fort, da wir unseren strategischen Wachstumsplan umsetzen. Da die Verbraucher weiterhin unter Druck stehen, bieten wir weiterhin ein außergewöhnliches Preis-Leistungsverhältnis, was sich in unserer Leistung und unserem wachsenden Marktanteil widerspiegelt. Im Berichtszeitraum eröffneten wir weitere neue Läden, verlängerten die Öffnungszeiten bis in die Abendstunden und verzeichneten eine steigende Beteiligung an der Greggs-App. Unsere ehrgeizigen Wachstumspläne sind auf dem richtigen Weg und unsere großartigen Teams arbeiten engagiert daran, die Chance zu nutzen, ein deutlich größeres Multi-Channel-Unternehmen zu werden.»

20230801-GREGGS-H1-2023-02

Strategischer Fortschritt

Wachstum und Entwicklung der Greggs-Filialen: 94 Neueröffnungen in der ersten Jahreshälfte, 44 Schließungen; 2.378 Läden im Handel am 01. Juli 2023. Starke Pipeline mit guten Gelegenheiten, und Greggs rechnet weiterhin mit etwa 150 Netto-Neueröffnungen im Jahr 2023.

Ausbau des Abendgeschäfts: Die Ausweitung des Geschäfts am frühen Abend verläuft planmäßig. Der Abendhandel ist nach wie vor der am schnellsten wachsende Tagesbereich und machte im ersten Halbjahr 8,3 Prozent des Umsatzes der vom Unternehmen geführten Geschäfte aus (H1-2022: 6,5 Prozent).

Entwicklung digitaler Kanäle: Gute Fortschritte bei der Verbesserung des operativen Servicelevels für Lieferkunden. Der Versuch mit einem zweiten Liefer-Aggregator kommt gut voran.

Steigerung der Kundenattraktivität und Loyalität: kontinuierliches Wachstum der Markenstärke und des Marktanteils. Weitere Zunahme der Teilnahme an der Greggs-App: 10,6 Prozent der vom Unternehmen verwalteten Ladentransaktionen wurden im ersten Halbjahr gescannt (H1 2022: 5,2 Prozent).

Investitionen in die Lieferkette: Beginn der Sanierung des Vertriebszentrums Birmingham, die Erweiterung des Vertriebszentrums Amesbury soll in der zweiten Jahreshälfte beginnen. Die vierte Produktionslinie für kulinarische Produkte in Balliol Park in Newcastle upon Tyne soll im vierten Quartal in Betrieb genommen werden.

Ausblick auf das Gesamtjahr

Die starke Handelsdynamik des ersten Halbjahres hat sich in der zweiten Jahreshälfte fortgesetzt, mit guten Umsätzen, die das außergewöhnliche Preis-Leistungsverhältnis widerspiegeln, das Greggs seinen Kunden bietet, die Essen und Trinken unterwegs benötigen. Die Kosteninflation hat sich allmählich abgeschwächt, und der Filialist erwartet, dass sich dieser Trend in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen wird. Obwohl die wirtschaftlichen Aussichten nach wie vor unsicher sind, entwickelt sich das Unternehmen weiterhin planmäßig und macht gute Fortschritte bei der Umsetzung seines strategischen Ziels, die Häufigkeit der Kundenbesuche über neue Kanäle zu erhöhen. Die Erwartungen des Vorstands für das Gesamtjahresergebnis bleiben daher unverändert (Tabelle und Grafik: Greggs PLC – Foto: pixabay.com).