Samstag, 28. Januar 2023
20180409-MUELLTONNEN

Zu gut für die Tonne! Bundespreis 2020

Bonn. (eb) Seit es ihn gibt, unterstützen wie redaktionell den «Zu gut für die Tonne! – Bundespreis». Eine gute Sache, denn damit zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) herausragende Projekte aus, die dazu beitragen, die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren. Teilnehmen können Unternehmen, Verbände, Vereine, Kommunen, Forschungseinrichtungen ebenso wie Einzelpersonen. Der Bundespreis zeichnet Projekte entlang der gesamten Wertschöpfungskette aus: Er wird in den Kategorien Landwirtschaft + Produktion, Handel, Gastronomie, Gesellschaft + Bildung sowie Digitalisierung verliehen. Zusätzlich werden Förderpreise vergeben, die insgesamt mit 15.000 Euro dotiert sind. Die Bewerbungsfrist für den Bundespreis 2020 beginnt Mitte August.

Alle Informationen zum Bundespreis erhalten Interessenten über den Newsletter von «Zu gut für die Tonne!» – lesen wir wortwörtlich in einer Mitteilung für die Medien und müssen kurz stutzen, denn: Ist das nicht merkwürdig? Dass Interessenten erst einen Newsletter abonnieren müssen, bevor sie Details zu einer Veranstaltung erhalten, die sie möglicherweise unterstützen möchten? Wer weiß: Vielleicht schrecken die Veranstalter mit dem Ansinnen, «so» möglichst viele Abonnenten zu gewinnen, nun mehr Interessenten ab als sie binden können – unterstützen tun wir das jedenfalls nicht und warten mal ab … (TitelFoto: pixabay.com – BildschirmFoto: BLE).

20190801-BLE.

WebBaecker.Net
Nach oben