Dienstag, 29. November 2022
20220520-ZV-BROTBOTSCHAFTER-2022

Zentralverband kürt Brotbotschafterin 2022

Berlin / DE. (zv) Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV) feierte am 18. Mai unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Cem Özdemir – Botschafter des Deutschen Brotes a.D. – den 10. Tag des Deutschen Brotes. Zur offiziellen Botschafterin des Deutschen Brotes 2022 wurde die Politikerin Gitta Connemann ernannt. Unter dem Motto «Vielfalt verbindet» wurde die einzigartige Brotkultur landesweit gefeiert. Bäckereien machten vor Ort sowie online – #TagDesDeutschenBrotes – mit und boten ihren Kunden Besonderes, von Brotverteilaktionen bis hin zum Speedtasting.

Am Abend trat die Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion Gitta Connemann ihr Ehrenamt an. «Mit Frau Connemann ist das Amt der Botschafterin des Deutschen Brotes in diesem Jahr ideal besetzt: Sie steht für Leidenschaft, Authentizität und Wertebeständigkeit und hält einen engen Kontakt zu den Menschen. Das sind auch die Attribute, die für das traditionsreiche Bäckerhandwerk zutreffen», sagte Verbandspräsident Michael Wippler, der der neuen Würdenträgerin vor zahlreichen Gästen aus Politik und Wirtschaft Urkunde, Pokal und Bäckerjacke überreichte.

«Über diese Auszeichnung freue ich mich riesig. Ich kann mir kaum ein schöneres Ehrenamt vorstellen. Denn als Brotbotschafterin stehe ich für das Grundnahrungsmittel Nummer 1 – unser Brot», schwärmt Gitta Connemann von ihrem neuen Amt. Auch das dahinter stehende Handwerk liegt der CDU-Politikerin, die den intensiven Austausch mit den Menschen vor Ort pflegt und für einen starken Mittelstand einsteht, sehr am Herzen. «Das deutsche Bäckerhandwerk repräsentiert eine weltweit einzigartige Vielfalt. Im Brot aus der Innungsbäckerei vereint sich das Beste von allem: Handwerk, Kompetenz und Kreativität», sagte Connemann, die über ihr neues Ehrenamt auch für mehr Wertschätzung werben möchte.

Eröffnet wurde die Festveranstaltung zum Tag des Deutschen Brotes mit einer kulinarischen Reise durch Deutschland. Im Film «Vielfalt verbindet» werden 16 Brotsorten vorgestellt – aus jedem Bundesland ein köstlicher Botschafter für die insgesamt rund 3.000 Brotspezialitäten deutschlandweit.

«10 Jahre Tag des Deutschen Brotes – Sie ahnen, wie gerne ich heute dabei gewesen wäre, um das Jubiläum mit Ihnen zu feiern.» Mit diesen Worten begann im weiteren Verlauf die festliche Videobotschaft des Bundesministers für Landwirtschaft und Ernährung Cem Özdemir. Das Motto des Ehrentags aufgreifend, betonte er die enorme Bedeutung unterschiedlicher Regionen, Sprachen, Traditionen und Identitäten gerade auch für den Genuss und die Kulinarik. «Es ist eine Vielfalt, in der wir auch immer das Verbindende sehen. Und momentan ist es wichtiger denn je als Gesellschaft zusammenzuhalten», sagte Schirmherr Özdemir, der dem Bäckerhandwerk explizit auch vor dem Hintergrund der aktuellen Krise für seine wertvolle Arbeit dankte.

Nachdem der Tag des Deutschen Brotes in den vergangenen 10 Jahren stets an unterschiedlichen Terminen stattgefunden hat, wird es ab dem kommenden Jahr ein festes Datum für diese Würdigung der Deutschen Brotkultur geben. Ab 2023 soll der Tag des Deutschen Brotes deutschlandweit immer am 5. Mai gefeiert werden (Foto: Werbegemeinschaft).

WebBaecker.Net
Nach oben