Samstag, 15. Juni 2024

Futter für Bienen: Wir alle können etwas tun!

Berlin. (bmel) «Wir brauchen mehr bienenfreundliche Pflanzen in unseren Gärten und auf den Balkonen. Wir alle können etwas tun für den Schutz der Bienen», sagte Bundesminister Christian Schmidt (BMEL) bei der Präsentation der Initiative «Bienen füttern» in Meckenheim bei Bonn. Bienen sind für unser Ökosystem unverzichtbar. Ziel der Initiative ist, die Menschen für die Bedeutung der Bienen zu sensibilisieren, Ängste zu nehmen und mehr bienenfreundliche Blühpflanzen auf Balkone, Terrassen und in die Gärten zu bringen. Herzstück der Kampagne ist eine aktualisierte Version der App für Bienenfreunde. Die so genannte Bienen-App verfügt über ein Lexikon mit mehr als 100 bienenfreundlichen Pflanzen, in dem über verschiedene Merkmale wie Blütenfarbe, Blühzeit oder den besten Standort der Pflanzen informiert wird. Die App bietet zudem viel Hintergrundwissen über Honigbienen, Wildbienen oder Wespen sowie deren Gewohnheiten. Das genannte Lexikon «Bienenfreundliche Pflanzen für Balkon und Garten» gibt es auf dem BMEL-Server auch solo als PDF-Download.