Sonntag, 25. Februar 2024

Backstube Siebrecht: wird wohl zerschlagen

Brakel. (div) Noch Mitte November hatten sich für die Backstube Siebrecht verschiedene Optionen abgezeichnet, wie die Zukunft des Unternehmens aussehen könnte – siehe WebBaecker46/2013). Sie erinnern sich: Anfang Mai hatte der Filialist Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet für die Standorte Brakel und Erfurt. Anfang Juni folgte die Insolvenz in Eigenverwaltung für die Achimer Stadtbäckerei. Für Brakel lagen dem Gläubigerausschuss drei Sanierungskonzepte vor: erstens von Karsten Jarick, Haupteigentümer und Geschäftsführer; zweitens von Rainer Siebrecht, Sohn des Firmengründers Karl-Hubert Siebrecht; drittens die schlichte Option auf Zerschlagung. Nachdem gemäß Gläubigerausschuss die Verhandlungen mit allen Seiten scheiterten, bleibt dem Unternehmen nur noch die dritte Option – Zerschlagung. Produktion und Verwaltung in Brakel sollen im kommenden Frühjahr geschlossen werden. Die 72 Verkaufsstätten stehen zum Verkauf. Über die Zukunft des Standorts Erfurt und der Achimer Stadtbäckerei wird wohl an anderer Stelle entschieden und zu berichten sein.

WebBaecker.Net