Samstag, 22. Juni 2024

ZV: Abgeordnete zu Gast beim Parlamentarischer Abend

Berlin. (ZV) Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU, Volker Kauder, und weitere Abgeordnete des Deutschen Bundestags diskutierten dieser Tage angeregt die aktuellen Anliegen des Deutschen Bäckerhandwerks. Zahlreiche Mitglieder der Bundestagsausschüsse für Arbeit und Soziales, für Ernährung und Landwirtschaft und für Wirtschaft und Technologie waren der Einladung des Zentralverbands (ZV) gefolgt, um beim Parlamentarischen Abend mit Vertretern des Deutschen Bäckerhandwerks politische Standpunkte auszutauschen. «Ein gelungener Dialog», sagt Bäcker-Präsident Peter Becker zu den Gesprächen mit den Parlamentariern. Becker hatte bereits in seiner Eingangsrede die Positionen und Anliegen des Deutschen Bäckerhandwerks deutlich zum Ausdruck gebracht. Die fatalen Konsequenzen des Mindestlohns für viele Bäckereien in strukturschwachen Regionen, die Forderung nach einem Wechsel in der Finanzierung der EEG-Umlage und die derzeit unklaren Vorgaben für die Allergen-Information, lieferten Impulse für fruchtbare Gespräche. Christian Schmidt zeigte Verständnis für die steigenden Belastungen der mittelständischen Bäckereien durch hohe Energie- und Sozialkosten. In seiner Gastrede betonte der Bundesminister den hohen Stellenwert des Handwerks und begrüßte zudem die Bestrebungen des Zentralverbandes, die deutsche Brotkultur als immaterielles Kulturerbe durch die Unesco schützen zu lassen. Peter Becker nutzte die Gelegenheit, um die anwesenden Mitglieder des Deutschen Bundestags zum Tag des Deutschen Brotes am 05. Mai 2015 einzuladen.