Samstag, 1. Oktober 2022

Wittenberger Bäckerei: 112.000 Tonnen Brot per Anno

Lutherstadt Wittenberg. (eb) Wie geht es der Wittenberger Bäckerei? Gegründet 2017, nahm die Großbäckerei im tschechischen Agrofert-Konzern 2018 den regulären Betrieb auf. In der Endausbaustufe werden auf acht Linien – jede für sich 300 Meter lang – Toasties, Laugengebäck und Brot, teils frisch, teils tiefgekühlt produziert. Als Tochter der Lieken GmbH produziert sie exklusiv für diese.

Dafür, dass die Redaktion das neue Werk seit 2015 begleitet, wissen wir erstaunlich wenig über den neuen Großbetrieb. 2014/2015 residierte die Lieken AG noch in Düsseldorf am Rhein. Heute ist sie, wie ihr Produktionsbetrieb, in Wittenberg ansässig und hat dort neben dem kurzen Weg ins Biopshärenreservat eine direkte Verbindung nach Berlin. Die Agrofert Kindergärten und das Gesundheitszentrum Medicum erhöhen zusätzlich die Lebensqualität in der Kulturstadt. Sind die Löhne und Gehälter hier nicht die höchsten, so lässt sich davon ausgehen, dass die Leute in diesem Umfeld dennoch gut zurechtkommen.

2016 kamen uns noch 2.300 Meter Abluftrohre zu Ohren, die Caverion Deutschland in dieser Idylle verbaute. Auf einer Bruttogeschossfläche von rund 70.000 Quadratmetern kamen im ersten Halbjahr 2017 rund 1.400 Meter an Kanal- und Formstücken zum Einsatz. Darüber hinaus installierte das Unternehmen Abluftleitungen, Abgasrohre, Kondensatsammelkästen und Hauben, darunter etwa 400 Meter Schwaden-Abluftrohre und ungefähr 2.300 Meter Kühlturm-Abluftrohre. Apropos Abluftrohre: Zwölf Mal ließe sich in Ruhe der Kinderreim «Backe, Backe Kuchen» pfeifen, bevor man eine der 300 Meter langen Backlinien entlanggelaufen ist – heißt es nicht ohne Stolz auf der Werkshomepage heute.

Der Grund für die Recherche: Gut versteckt im Youtube Kanal der Schweizer Bühler Gruppe und ohne Medienmitteilung aus Uzwil oder Wittenberg ist dort ein aufschlussreiches Video über die Wittenberger Bäckerei von Juli 2022 zu finden. Darin erklären Bäckerei-Geschäftsführer Steffen Dannemann und Vertriebsleiter Frank Henze wichtige Aspekte beim Bau des Produktionswerks. Nebenbei erhalten Interessenten einen kleinen visuellen Einblick (Foto: conger design – Video: Bühler AG via Youtube).

WebBaecker.Net
Nach oben