Mittwoch, 28. Februar 2024

Rietberg: Frische Backwaren vom laufenden Band

Rietberg. (stadt) Wenn Engelbert Harrenkamp sagt, er backe kleine Brötchen, dann darf man den Geschäftsführer der Dermaris GmbH beim Wort nehmen. Denn sein Unternehmen im Rietberger Industriegebiet stellt Convenience-Backwaren her. Eines der erfolgreichsten Produkte: Pizzabrötchen. Das Geschäft läuft gut, jüngst ist die Produktionsstätte in Rietberg für 18 Millionen Euro erweitert worden. Bürgermeister Andreas Sunder hat das neue Werk jetzt besucht und sich umgesehen.

Im Werk auf dem 3500-Quadratmeter-Gelände werden täglich in mehreren Schichten Backwaren produziert. Pizzabrötchen und Pizzaschnecken machen etwa die Hälfte des Umsatzes aus. Weitere Produkte wie kleine Flammkuchen, Grillbrot oder Bio-Burger-Buns stammen ebenso aus Rietberg wie saisonale Ware: das Herzbrötchen zum Valentinstag, Gebäck in Osterhasenform oder Sternbrötchen zu Weihnachten. Die Produkte – gekühlt, ungekühlt und ein kleiner Teil auch tiefgekühlt – können Verbraucher sowohl im klassischen Handel als auch bei Discountern erwerben. 25.000 Paletten mit Ware verlassen pro Jahr die Betriebsstätte. Dabei legt Geschäftsführer Engelbert Harrenkamp Wert auf Qualität.

(Foto: Stadt Rietberg)20240123-DERMARIS-STADT-RIETBERG

Bei seinem Besuch erfuhr Bürgermeister Andreas Sunder, dass die Bäckerei aktuell 100 Mitarbeiter beschäftigt, den Großteil davon in der Produktion. Engelbert Harrenkamp berichtete dem Bürgermeister, dass die hohen Standards in der Qualitätssicherung dem Betrieb einiges abverlangen. «Die Regeln in der Lebensmittelherstellung sind naturgemäß streng. Da haben wir es mit viel Bürokratie zu tun.» Ein weiteres großes Thema sei aktuell der Bereich Nachhaltigkeit – besonders bei den großen Handelsketten, die von Dermaris beliefert werden. Nachhaltigkeit ist aber auch für das Unternehmen selbst von Bedeutung. Das neue Werk ist nach KfW-40-Standard gebaut worden, eine Photovoltaikanlage für das Dach wird demnächst in Betrieb genommen. «Das ist schon eine ordentliche Summe, die wir hier investiert haben. Aber jetzt haben wir alles auf dem neuesten Stand unter einem Dach», sagt Harrenkamp.

Bürgermeister Andreas Sunder konnte sich bei einem Rundgang durch die Fertigungshalle einen Eindruck von der Vielfalt der Produkte verschaffen. Beeindruckt zeigte er sich von der hellen und freundlichen Arbeitsatmosphäre in den neuen Räumen und betonte: «Firmen wie die Bäckerei Dermaris sind als Gewerbesteuerzahler das Rückgrat für alles, was wir hier in Rietberg entwickeln. Außerdem bieten sie vielen Menschen einen sicheren Arbeitsplatz.» Er wertet die Investition der Dermaris-GmbH als klares Bekenntnis zum Standort Rietberg (TitelFoto: Dermaris – Engelbert Harrenkamp).

WebBaecker.Net