Mittwoch, 24. Juli 2024
20160219-HARRY

Nach Großbrand: Harry-Brot verlagert Produktion

Schenefeld. (hb) In der Großbäckerei Troisdorf der Harry-Brot GmbH kam es am 16. Februar gegen 19.00 Uhr zu einem Feuer an einer Produktionslinie, bei dem die Flammen kurzzeitig auch durch das Hallendach schlugen. Durch den intensiven Einsatz der örtlichen Feuerwehr konnte der Brand nach etwa zwei Stunden unter Kontrolle gebracht werden. Nicht betroffen sind neben den anderen Produktionslinien im Rhein-Sieg-Kreis das Tiefkühlhochregallager, sowie der Expeditionsbereich. Mitarbeiter, die zu diesem Zeitpunkt dort tätig waren, oder weitere Personen wurden nicht verletzt. Derzeit beginnen die Aufräumarbeiten sowie die Ermittlung des Schadensumfangs, heißt es in einer Mitteilung aus Schenefeld bei Hamburg.

Harry-Mitarbeiter vor Ort unterstützten die lokalen Einsatzkräfte. Das Unternehmen Harry hat einen zentralen Expertenstab eingesetzt, der weitere Maßnahmen koordiniert und eng mit den betreffenden Fachabteilungen und mit den Behörden zusammenarbeitet. Zunächst sorgt er dafür, dass die unmittelbare Belieferung der Kunden sichergestellt wird.

Die Harry-Großbäckerei in Troisdorf produziert Tiefkühlbackwaren, mit denen vornehmlich die Backstationen des Lebensmittel- Einzelhandels in Nordrhein- Westfalen beliefert werden. Trotz des Ereignisses konnte Harry die Belieferung der Handelskunden fast vollständig erfüllen. Das Unternehmen ist zuversichtlich, die Produktion in wenigen Tagen wieder aufnehmen zu können und durch die kurzfristige Produktionsverlagerung an die Standorte Magdeburg und Soltau die Belieferung mit Tiefkühlbackwaren auch weiterhin sicherzustellen.

Der Harry-Standort Troisdorf wurde 2005 in Betrieb genommen und 2010 um eine weitere Produktionshalle erweitert. Aktuell sind hier 161 Mitarbeiter beschäftigt. Insgesamt wird auf neun Backanlagen das gesamte Sortiment an Brötchen, Baguette und Kleinbackwaren produziert. Dies umfasst Weizen- und Spezialbrötchen wie Mehrkornbrötchen, rustikale Gebäcke aus dem Steinofen und Laugengebäcke.

Das Unternehmen Harry beschäftigt 4’100 Mitarbeiter und produziert in Deutschland an neun Standorten: Schenefeld/Hamburg, Hannover, Ratingen bei Düsseldorf, Berlin, Wiedemar/Leipzig, Schneverdingen/Nordheide, Magdeburg, Troisdorf und Soltau. Mit einem Jahresumsatz (2015) von 950 Millionen Euro ist Harry führend im deutschen Brot- und Backwarenmarkt. Mit dem Harry-eigenen Frischdienst werden in Nord-, West- und Ostdeutschland täglich 9’300 Geschäfte des Lebensmittel- Einzelhandels beliefert (Bild: Axel Hindemith / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de).