Montag, 26. Februar 2024

Halder: übernimmt Großbäckerei Wback durch MBO

Frankfurt / Main. (hbg) Die Halder Beteiligungsberatung GmbH erwirbt die Wback GmbH mit Hauptsitz in Bönen (NRW). Wback ist ein führender Hersteller von Hamburger- und Hot-Dog-Brötchen für die Systemgastronomie, den Lebensmittel-Einzelhandel und die verarbeitende Industrie. Das Management-Buy-Out (MBO) regele die Unternehmer- und Gesellschafternachfolge für die Firmengründer Peter Wendeln und Wilhelm Weiler, heißt es aus Frankfurt. Parallel zu Halder als Mehrheitsgesellschafter übernimmt die neue Geschäftsführung eine Kapitalbeteiligung. 2004 in Bönen gegründet, begann 2005 die Produktion in der neugebauten Großbäckerei. 2008 wurde die Kapazität mit dem Werk Leipheim (Bayern) verdoppelt. Produktionsanlagen und -verfahren repräsentieren den aktuellen Stand der Technik, an beiden Standorten werden täglich mehr als zwei Millionen Buns hergestellt. Durch Ansiedlung an Verkehrsknotenpunkten in West- respektive Süddeutschland bestehen optimale Logistikverbindungen. Mit Schlüsselkunden aus der Systemgastronomie, dem LEH und der verarbeitenden Industrie bestehen strategische Partnerschaften. 2012 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von mehr als 30 Millionen Euro und zählte im Schnitt 131 Beschäftigte. Seit Unternehmensgründung mit dabei, übernehmen künftig Matthias Geißler (Finanzen, Vertrieb) und Dirk Hauer (Produktionsleitung, Technik) neben ihren bisherigen Tätigkeiten in der Geschäftsleitung die Gesamtverantwortung. Wilhelm Weiler will Wback in diesem Jahr noch verlassen. Peter Wendeln, der weiter zum Gesellschafterkreis gehört, begleitet das neue Management bei der Umsetzung der Wachstumspläne. So plant Wback unter anderem eine Erweiterung der Produktionskapazität im In- und Ausland und den Ausbau des Vertriebs. 2013 erwartet Wback einen Umsatz von über 40 Millionen Euro, mittelfristig soll das Geschäftsvolumen gegenüber 2012 verdoppelt werden (auf 60 Millionen Euro).

WebBaecker.Net