Samstag, 25. Mai 2024

Greggs PLC: schließt 2023 mit Rekordergebnis ab

Newcastle upon Tyne / UK. (eb) Die britische Greggs PLC, der führende Großbäcker für Backwaren zum Mitnehmen im Vereinigten Königreich mit mehr als 2.400 Filialen im ganzen Land, gab seine vorläufigen Ergebnisse für die 52 Wochen bis zum 30. Dezember 2023 bekannt. Der Großbäcker verkündet ein Rekordergebnis, das auf die konsequente Umsetzung seines strategischen Fünfjahresplans zurückzuführen ist. Gegenüber 2022 stieg der Gesamtumsatz um 19,6 Prozent, wobei der LFL-Umsatz (flächenbereinigter Umsatz) in den vom Unternehmen geführten Geschäften im Vergleich zum Vorjahr um 13,7 Prozent stieg.

Chief Executive Roisin Currie: «2023 war für Greggs ein weiteres Jahr mit schnellem Wachstum und großen Fortschritten. Unsere Teams in allen Bereichen des Unternehmens, ob in unseren Läden, unseren Produktionsstätten, unserem Vertriebsnetz oder in der Verwaltungszentrale, stellten sich weiter der Herausforderung, mehr Kunden über mehr Kanäle zu bedienen, und arbeiteten unermüdlich daran, mit der steigenden Kundennachfrage Schritt zu halten. Zwei Jahre nach unserem aufregenden, ehrgeizigen Fünfjahresplan, mit dem wir unseren Umsatz bis 2026 verdoppeln und deutlich mehr als 3.000 Läden in Großbritannien haben wollen, zeigt unsere Wachstumsstrategie Wirkung. Die bedeutenden Chancen, auf denen die Strategie basiert, werden weiterhin im Mittelpunkt stehen, da wir Greggs für noch mehr Kunden zugänglich machen. Trotz der Inflation und des resultierenden Drucks auf die Lebenshaltungskosten haben die Widerstandsfähigkeit der Marke Greggs und die Stärke unseres Geschäfts dazu geführt, dass wir weiter die preiswerten, schmackhaften Produkte und den freundlichen Service bieten können, für die uns unsere Kunden lieben. Ich bin optimistisch und freue mich darauf, unseren kühnen Wachstumsplan zu verwirklichen, während wir unsere Reise zu einem deutlich größeren Multikanalunternehmen fortsetzen.»

Aktuelle Geschäftstätigkeit und Ausblick: Greggs hatte einen guten Start ins Jahr 2024: Der flächenbereinigte Umsatz in den vom Unternehmen geführten Filialen stieg in den ersten neun Wochen um 8,2 Prozent. Der Inflationsdruck nimmt langsam ab und das Unternehmen hat einen besseren Überblick über die Kosten im laufenden Jahr 2024. Die Erwartungen der Geschäftsführung für 2024 haben sich nicht geändert. Das Management ist zuversichtlich, dass Greggs ein weiteres Jahr mit guten Fortschritten liefern kann, während das Unternehmen seine Pläne für nachhaltiges Wachstum fortsetzt (Foto: Greggs PLC).

Für weitere Informationen steht eine Präsentation (Auszug) der vorläufigen Jahreszahlen im Format PDF zur Verfügung (24 Seiten | 940 KB):20240307-GREGGS-FY2023