Montag, 17. Juni 2024

Burger King (2): spricht jetzt mit NGG und BdS

München. (bk) Wie die Burger King Beteiligungs GmbH auf ihrer Facebook-Seite mit Blick auf die Missstände bei der Yi-Ko Holding mitteilt, ist das Unternehmen nun dabei, sich alle laufenden Gerichtsverfahren sorgfältig anzuschauen. Ziel sei es, für einen Großteil der Fälle eine schnelle, einvernehmliche Lösung innerhalb der nächsten sechs Wochen zu finden, wenn es geht auch schneller. Natürlich gebe es auch Verfahren, deren Aufarbeitung mehr Zeit beanspruchen werde. Zudem hat das Management in München Kontakt aufgenommen zur Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten (NGG). In der kommenden Woche würden Vertreter von Burger King Deutschland gemeinsam mit Vertretern der NGG und dem Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) an einem Tisch sitzen. Die Themen zum Treffen: Einerseits die Umsetzung des Tarifvertrags bei der Yi-Ko Holding und andererseits die rasche Aufarbeitung der von der NGG gegen die Yi-Ko Holding angestrengten Verfahren. «Wir werden uns sehr genau ansehen, wie ernst dieser Neustart gemeint ist», kündigte indes der NGG-Vize Burkhard Siebert in einer NGG-Meldung an.