Mittwoch, 28. Februar 2024

«Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein»

Isernhagen / Hannover. (ge) Das Bäckerhandwerk macht schon seit geraumer Zeit einen bedeutenden Wandel durch. Die Marktanteile in den Kerngeschäften Brot, Kleingebäck und Feine Backwaren verschieben sich und immer mehr Mitbewerber, die das Backwarensortiment erfolgreich für sich entdeckt haben, üben einen hohen Wettbewerbsdruck aus. Dazu kommen stark schwankende Backwarenumsätze und deutlich weniger produzierende Backbetriebe.

In Zeiten des Wandels müssen immer wieder die Stellschrauben im Betrieb neu eingestellt werden. Insbesondere in der Produktion gilt es bei Veränderungen die Prozesse immer wieder zu hinterfragen. Dabei ist es zunächst wichtig die Produktion und ihre Prozesse zu analysieren und mögliche Lösungsansätze mit den Mitarbeitern zu entwickeln. Ziel der Bemühungen muss dabei sein, die Produktion in einen Fluss zu bekommen, in der die Arbeitsprozesse möglichst effizient ablaufen. Durch eine Produktionsanalyse können die wichtigsten Handlungsfelder für den Betrieb aufgezeigt werden und gemeinsam im Produktionsbetrieb implementiert werden.

Für Fragen rund um das Thema Produktionsprozesse- und optimierung steht Ihnen Stefan Döhrmann von der Gehrke Econ Unternehmensberatung gerne telefonisch unter 0511-70050-461 oder per E-Mail info@gehrke-econ.de zur Verfügung.

WebBaecker.Net