Donnerstag, 29. Februar 2024

Statistik: Facheinzelhandel mit Lebensmitteln geht um fünf Prozent zurück

Wiesbaden. (destatis) Nach der Schätzung nun das vorläufige Ergebnis der amtlichen Statistik: Im Einzelhandel mit Lebensmitteln sank der Umsatz 2022 gegenüber dem Vorjahr real um 4,6 Prozent. Dies war der höchste Umsatzrückgang im Vorjahresvergleich seit Beginn der Zeitreihe 1994. Dazu könnte neben den hohen Preissteigerungen für Lebensmittel und der damit einhergehenden Zurückhaltung der Verbraucherinnen und Verbraucher auch der Wegfall der Corona-Beschränkungen in der Gastronomie geführt haben. Gegenüber 2019, dem Jahr vor Ausbruch der Pandemie, verzeichnete die Branche einen realen Umsatzrückgang von 1,1 Prozent, berichtet das Statistische Bundesamt (Destatis) ausführlich.

20230131-DESTATIS

Im Dezember 2022 sank der Facheinzelhandel mit Lebensmitteln nominal um 1,4 Prozent und real um 13,7 Prozent. Aufs Jahr gerechnet, also von Januar bis Dezember 2022, stieg der Facheinzelhandel mit Lebensmitteln nominal um 3,4 Prozent, sank real jedoch um 5,0 Prozent. Das geht aus den umfangreichen Tabellen der erwähnten Mitteilung aus Wiesbaden hervor (Grafik: Destatis).

WebBaecker.Net