Donnerstag, 1. Dezember 2022

Neue Chancen durch «Jugend in Arbeit plus»

Soest. (kso) Schon acht Jugendliche aus dem Programm «Jugend in Arbeit plus» hat Hermann Niehaves, Inhaber der Niehaves GmbH + Co. KG in Wickede, in seinem Unternehmen beschäftigt. Zurzeit arbeitet Mark Putinas aus Werl in der Produktion der modernen Bäckerei und Konditorei, die über 33 Filialen im Märkischen Kreis, in den Kreisen Soest und Unna sowie in Dortmund verfügt und 220 Mitarbeiter/innen beschäftigt. «Ich bin zufrieden», stellt der Chef seinem neuesten jungen Mitarbeiter ein gutes Zeugnis aus. Ähnlich gute Erfahrungen hat er schon zuvor gemacht und mehrere der jungen Leute nach einem Jahr fest übernommen. Das Konzept des Programms für langzeitarbeitslose Jugendliche stimmt also. «Die durch den Europäischen Sozialfonds geförderte NRW-Initiative des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW ist eins der erfolgreichsten Programme im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit», berichtet Ursula Rode-Schäffer, Geschäftsführerin der Regionalagentur Hellweg-Hochsauerland, und kann das mit Zahlen aus dem Kreis Soest belegen. Zum 31. Dezember 2006 waren 222 Jugendliche in «Jugend in Arbeit plus» aufgenommen. Bis dahin in Arbeit vermittelt wurden 61, selber eine Stelle gefunden haben 24. Für 2007 stehen Mittel von Land und EU zur Zuweisung von weiteren 220 Jugendlichen zur Verfügung. Den vollständigen Artikel aus den Federn der Kreisverwaltung gibt es unter
Info: https://www.presse-service.de/data.cfm/static/658535.html

WebBaecker.Net
Nach oben