Dienstag, 5. März 2024

Neu: Jederzeit und überall mit «Marvin BrowserConnect»

Kronau. (goe) Sicherheit geht immer vor. Dennoch: Jederzeit und überall auf Daten zugreifen zu können, war einer der am meisten geäußerten Wünsche der Marvin-Nutzer. Was es alles zu beachten gab, um der Erfüllung dieses Wunsches nachzukommen:

Bestellungen, Informationen, Umsatzdaten und vies mehr sollte möglich sein, aber es sollte einfach, sicher und es sollte auch ohne Verlagerung der Daten in eine Cloud funktionieren. Demzufolge sollte es kein VPN-Zugang mit RDP auf einen lokalen Rechner im Netzwerk sein, denn allein dieser Ansatz klingt in vielen Ohren schon zu kryptisch, obgleich es sich dabei nur um eine bereits vielfach genutzte Technik der Fernkopplung handelt – ähnlich dem Zugriff per Fernsteuerung. Doch diese Art des Zugangs setzt immer zusätzliche lokale Computer respektive virtuelle PCs oder Softwaretechnik, zum Beispiel Terminalserver, voraus. Eine gute und auch sichere Lösung, aber oft davon geprägt, dass der verwendete PC intern nicht mehr verfügbar ist. Schaltet man sich auf, ist der PC am Arbeitsplatz meist für andere Mitarbeiter gesperrt.

War diese Kopplung bei gängigen Laptops noch relativ einfach zu nutzen, denn diese verfügen meist über das passende Windows-Betriebssystem, so wird es bei anderen Endgeräten, wie zum Beispiel Tablets, schon etwas schwieriger. Android in seinen verschiedenen Versionen sowie iOS von Apple verhinderten meist diese Art von Zugang oder zusätzlicher technischer Aufwand war zur Nutzung nötig.

Mit Marvin BrowserConnect ist diese Aufgabenstellung jetzt komfortabel gelöst und benötigt meist nur einen PC in der Unternehmenszentrale, der das Management aller externen Anfragen steuert. Sie können von praktisch allen Endgeräten auf Ihr Marvin zugreifen und es bedienen. Unter anderem Datenabrufe, Informationen, Auswertungen und Bestellungen sind mit dem Einsatz dieser Zusatzoption unabhängig vom Betriebssystem des Endgerätes möglich. Ein gängiger Internet-Browser, zum Beispiel Edge, Chrome, Firefox, Safari oder Opera, genügt. Über diesen Browser wählen Sie sich einfach in Ihr Marvin ein und können sofort loslegen. Natürlich ist diese Internet-Verbindung mit einer SSL-Verschlüsselung abgesichert und der Zugang durch eine ausgefeilte Benutzersteuerung zu regeln. Ihr zuständiger Servicepartner oder das Goecom Hotline-Team beantworten Ihnen gerne alle Fragen zur Erweiterung (Foto: pixabay.com).

WebBaecker.Net