Montag, 24. Juni 2024

HWK: Vorbereitung auf die externe Gesellenprüfung

Lübeck. (hwk) Kaum eine Branche ist vom Fachkräftemangel so betroffen, wie die Betriebe im Nahrungsmittelhandwerk. Besonders die Betriebe im Bäcker- und Konditorhandwerk suchen seit Jahren geeignete Auszubildende oder qualifizierte Arbeitskräfte. An dieser Stelle setzt eine Sondermaßnahme der Berufsbildungsstätte Travemünde der Handwerkskammer Lübeck an: Die Vorbereitung auf die externe Gesellenprüfung für Fachverkäufer/innen im Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei. «Die Qualifizierungsmaßnahme vermittelt Grundlagen im Bereich Fachverkauf und ist anerkannt für den Beruf des Fachverkäufers im Lebensmittelhandwerk. Durch zwei integrierte Praktika in Fachbetrieben sammeln die jungen Menschen Erfahrungen im Umgang mit Kunden und wenden das Erlernte an», sagt Urte Kormann, Bereichsleiterin Sondermaßnahmen in der Bildungsstätte. Mit ihrem Team aus Handwerksmeistern, Sozialpädagogen und Lehrkräften bereitet sie die jungen Menschen intensiv auf die Ausbildung oder Arbeitsaufnahme im Fachverkauf vor. Ausbilderin und Lehrgangsleiterin Kerstin Erlwein-Kaltenbacher ergänzt: «Eine erfolgreiche Teilnahme an der Qualifizierung verbessert die Chancen auf eine Ausbildung – oder Arbeitsaufnahme Fachverkauf im Lebensmittelhandwerk». Zusätzlicher Vorteil: «Die jungen Menschen lernen einen möglichen Ausbildungsbetrieb oder künftigen Arbeitgeber kennen». Kormann und ihr Team pflegen viele Kontakte in der Branche. Die künftigen Auszubildenden werden zudem aktiv bei ihren Bewerbungen unterstützt. Die Vorteile für die Betriebe liegen auf der Hand. Kormann: «Die Betriebe bekommen einen motivierten und qualifizierten Mitarbeiter und decken damit ihren eigenen Fachkräftebedarf. Sie verbessern die Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Betriebes, denn der Einsatzbereich der qualifizierten Mitarbeiter vergrößert sich». Die Berufsbildungsstätte Travemünde ist die größte Bildungseinrichtung des Handwerks in Schleswig-Holstein.