Samstag, 15. Juni 2024

Auslandspraktika: Gewinn für Azubis und Betriebe

Berlin. (zdh) Während für Studenten ein Auslandssemester fast selbstverständlich ist, absolvieren bislang nur rund vier Prozent der Auszubildenden in Deutschland ein Praktikum im Ausland. Oft fehlt es an Information und Unterstützung bei der Organisation. Das Netzwerk «Berufsbildung ohne Grenzen» bietet allen Interessierten die Möglichkeit, sich nicht nur auf mobilitaetscoach.de zu informieren, sondern zusätzlich auch – neuerdings – über eine extra eingerichtete «Mobi-Hotline». «Berufsbildung ohne Grenzen» ist das Beraternetzwerk der Handwerks- und Industrie- und Handelskammern rund um Auslandsaufenthalte während der beruflichen Bildung. Dahinter stehen Ansprechpartner für Unternehmen, Auszubildende, junge Fachkräfte und internationale Organisationen. Die Organisation von Praktika für Azubis ist in der Regel aufwändig und zeitraubend. Besonders kleinere und mittlere Betriebe sind hierbei auf Unterstützung angewiesen. Beratung bietet das Netzwerk der über 60 Mobilitätsberater/innen. Den oder die Berater/in in ihrer Region finden Interessenten anhand einer XLS-Datei. Oder sie rufen die neu eingerichtete «Mobi-Hotline» unter der Rufnummer 01805-600772 an.