Samstag, 4. Februar 2023

Zum Herunterladen: «Schlaglichter der Wirtschaftspolitik»

Berlin. (bmwi) Damit Deutschland als Wirtschaftsstandort attraktiv bleibt, braucht das Land die Reform der Unternehmensbesteuerung, heißt es aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI). Worin das Wesentliche dieser Reform besteht, wie Deutschland wieder zu international wettbewerbsfähigen Steuersätzen gelangt und den Mittelstand entlastet, erläutern die «Schlaglichter» aus wirtschaftspolitischer Sicht. Flexible Arbeitsmärkte und soziale Sicherheit für die Beschäftigten sind keine Gegensätze. Dies zeigt sich im internationalen Vergleich unterschiedlicher Arbeitsmarktpolitiken. Davon kann die hiesige Politik lernen. Auch um das nach wie vor drückende Problem der hohen Langzeitarbeitslosigkeit besser angehen zu können, sind neue Ansätze und neue Arbeitsanreize erforderlich. Mit dem «Modell für Existenz sichernde Beschäftigung» leistet das BMWI einen Beitrag zu dieser Diskussion. Darüber hinaus beschreiben weitere Artikel aus dem Bundesministerium, wie die Politik die Vorzüge des Standorts Deutschland bei internationalen Investoren noch besser zur Geltung bringen will und welche herausragende Rolle der Energieeffizienz nicht nur in diesem Zusammenhang zukommt. Der monatliche Bericht zur wirtschaftlichen Lage stellt das aktuelle Konjunkturgeschehen dar und diskutiert Perspektiven für die weitere Entwicklung.
Info:

WebBaecker.Net
Nach oben