Mittwoch, 28. September 2022

Zerstäuberdüse für Mischbatterien spart Wasser und Energie

Hofheim-Wallau. (ikd) Rund ein Drittel der Menschen weltweit hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Prognosen zufolge werden 2030 sogar Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberem Wasser, sanitären Anlagen und Hygieneeinrichtungen haben. Aktuell werden etwa 10 Prozent des weltweiten Frischwasservolumens in Haushalten verbraucht – Tendenz steigend. Angesichts dieser Lage führt das Einrichtungshaus Ikea jetzt die Åbäcken Zerstäuberdüse für Mischbatterien ein, mit der enorme Wassereinsparungen im Zuhause auf erschwingliche und praktikable Weise möglich werden.

Eine bessere und erschwingliche Wahl

Das Einrichtungshaus möchte die Menschen dabei unterstützen, ein besseres Leben zu Hause zu führen und entwickelt daher innovative Lösungen, mit denen Einsparungen zugunsten der Umwelt und des Geldbeutels möglich sind. Schon heute haben alle Ikea Duschen und Mischbatterien integrierte Durchlaufregler, die einen optimierten Wasserfluss gewährleisten. Um den Verbrauch von Frischwasser in Haushalten weiter zu reduzieren, hat das Möbelhaus in Partnerschaft mit dem innovativen Start-up Altered Company die Åbäcken Zerstäuberdüse entwickelt. Sie kann auf alle Mischbatterien des Einrichtungshauses sowie die meisten handelsüblichen Mischbatterien am Markt montiert werden und den Wasserfluss im Nebelmodus bis auf 0,25 Liter pro Minute und im Sprühmodus bis auf 1,9 Liter pro Minute senken. Die Düse spart im Vergleich zu Standard-Mischbatterien mit einem Wasserdurchfluss von 5,7 Liter pro Minute im Nebelmodus bis zu 95 Prozent Wasser und bis zu 66 Prozent im Sprühmodus. So trägt Åbäcken auch dazu bei, Energie für die Aufbereitung von Warmwasser einzusparen.

Nachhaltigkeit darf kein Luxus sein

«Wir wissen, dass Haushalte angesichts der Inflation stark unter Druck geraten. Zugleich verschärft sich die Klimakrise und Probleme wie Wasserknappheit nehmen stetig zu. Darum ist es wichtig, nachhaltige Lösungen mit niedrigen Preisen zu entwickeln, die sich in jedes Zuhause einfügen. Ohne Innovation und Kooperation ist das nicht möglich», sagt Hanna Carleke, Business Leader Ikea Badezimmersortiment.

Das Möbelhaus setzt sich für die Verbesserung der Wasserqualität und der Verfügbarkeit von Wasser über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg ein. Dazu gehört die ständige Verbesserung des Sortiments und des Lebensmittelangebots, der Rohstoffe und der Produktionsmethoden sowie die Entwicklung von Wassersparlösungen für zu Hause. Außerdem ist Ikea der «50L Home Coalition» beigetreten, einer Initiative mit der Vision, 50 Liter Wasserverbrauch pro Tag und Person zur neuen Norm zu machen.

«Ikea will mehr als eine Milliarde Menschen inspirieren, ein besseres Leben innerhalb der Grenzen des Planeten zu führen. Das erreichen wir, indem wir sicherstellen, dass unsere Produkte attraktiv, begehrenswert und erschwinglich sind. Sie sollen eine einfache Wahl für viele und kein Luxus für wenige sein», sagt Lena Julle, Sustainability Manager of Range in der Konzernzentrale des Einrichtungshauses. «Wir glauben, dass das Zuhause voller Möglichkeiten steckt und dass Wassersparen auch ein wichtiger Beitrag zur Nachhaltigkeit ist, den sich alle leisten können sollten» (Foto: Ikea of Sweden).

WebBaecker.Net
Nach oben