Donnerstag, 2. Februar 2023

Zahl der Einbrüche erreicht neuen Höchststand

Berlin. (gdv / shb) Den deutschen Versicherern wurden im letzten Jahr nach einer vorläufigen Schätzung rund 160.000 versicherte Wohnungseinbrüche gemeldet. Damit erreicht die Zahl der versicherten Einbrüche den höchsten Stand seit 2003. Für diese Einbrüche leistete die Branche eine Rekordsumme von 530 Millionen Euro an ihre Kunden.

Allein in den letzten fünf Jahren haben Einbrüche um über 30 Prozent zugenommen, der Schadenaufwand um über 50 Prozent. 2014 waren es 150.000 Einbrüche, die Versicherungsleistung betrug 480 Millionen Euro. Das geht aus dem Einbruch-Report 2016 hervor, den der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) jetzt in Berlin vorgelegt hat.

«Einbrechern wird es in Deutschland immer noch zu leicht gemacht», sagt Sven Goerigk, Vorstandsvorsitzender der SHB Allgemeinen Versicherung VVaG aus Königswinter. «Dies liegt unter anderem daran, dass die in Fenster und Türen eingebaute Sicherungstechnik oft nicht mehr auf dem neuesten Stand ist». Neben dem Einbruch-Report 2016 hat der GDV auf seinem Server viele nützliche Tipps für den Schutz des eigenen Zuhauses zusammengestellt. Oder fragen Sie Ihren zuständigen Ansprechpartner bei der SHB, was Sie tun können und welche finanzielle Förderung Sie erhalten können.

WebBaecker.Net
Nach oben