Mittwoch, 4. August 2021

Zacharias-Preis 2021: Die Finalisten stehen fest

Bingen / Rhein. (csm) Die Finalrundenteilnehmer für den Zacharias-Preis 2021 stehen fest. Neun Betriebe und ein Landesinnungsverband haben mit ihren zukunftsweisenden Marketing- und PR-Konzepten rund um Brote, Brötchen und Feine Backwaren den Sprung in die Endausscheidung geschafft. In Kürze wird eine Fachjury darüber entscheiden, welche Bewerber den begehrten Branchenpreis des Bäckerhandwerks bei der feierlichen Preisverleihung im Herbst in Hamburg entgegennehmen dürfen.

«Wir haben viele starke Bewerbungen mit facettenreichen Marketing- und PR-Konzepten für alle Gebäckkategorien erhalten», sagt Frank Breuer, Vorsitzender der Zacharias-Jury und Senior Activation Manager Ingredients Germany bei CSM Ingredients. «Sie alle spiegeln auf ihre ganz eigene Art und Weise große Leidenschaft und vorbildliches Engagement für unsere Branche wider. Eine beeindruckende Leistung. Entsprechend war es für uns als Jury sehr anspruchsvoll, die zehn besten Bewerbungen für die Finalrunde herauszufiltern. Aber wir sind überzeugt, dass uns dies gelungen ist.»

Die Finalrunde erreicht haben (ohne Wertung in alphabetischer Reihenfolge):

  • Backhaus Lüning GmbH
  • Bäckerei Konditorei Kolls GmbH
  • Bäckerei + Konditorei Plentz e.K.
  • Bäckerei Teeke GmbH
  • Biebelhausener Mühle GmbH + Co. KG
  • Die Nascherei «made by Café Lenz»
  • Goeken backen GmbH + Co. KG
  • Landes-Innungsverband für das bayerische Bäckerhandwerk
  • Reiß Beck GmbH + Co. KG
  • Stadtbäckerei Rank GmbH

Noch im Juli wird die Jury die Leistungen der Finalrundenteilnehmer bewerten und die Sieger auswählen. Dazu Frank Breuer: «Ich bin überzeugt, dass wir auch in diesem Jahr würdige Preisträger haben werden und beispielgebende Siegerkonzepte präsentieren können.» Die Preisverleihung findet am 30. September in Hamburg statt.