Dienstag, 27. Februar 2024

Yildiz Holding: formuliert mit «Pladis» ehrgeizige Ziele

Istanbul / TR. (eb) Die türkische Yildiz Holding, größter Lebensmittelkonzern in der CEEMEA-Region («Central and Eastern Europe the Middle East and Africa»), hat ein neues, global agierendes Unternehmen namens «Pladis» gegründet und kommt uns damit einen bedeutenden Schritt näher. Unter dem Pladis-Dach bündelt Yildiz die international bekannten Dachmarken Godiva, eine der führenden Premium-Schokoladenmarken weltweit, McVitie, eine der führenden Keks-Marken mit Wurzeln in Großbritannien und Europa, sowie Ülker, die führende Keks- und Süßwaren-Marke in der Türkei und im Nahen Osten. Zusammen bilden sie ein 5,2 Milliarden US-Dollar schweres Geschäft, das Pladis auf Anhieb zu einem globalen Marktführer in dieser Kategorie macht.

Die Bündelung sei nur ein erster Schritt, sagt Murat Ülker, Vorsitzender der Yildiz Holding. Mit Pladis kombiniere die Holding 350 Jahre Erfahrung, die es ermöglichten, Gebäck und Konfekt in jeden Winkel der Welt zu tragen. Schon jetzt sei der neue Global Player quer durch Europa, den Mittleren Osten, in Afrika, den Vereinigten Staaten und im asiatisch-pazifischen Raum vertreten.

Für den Anfang kommt Pladis auf Niederlassungen in 120 Ländern der Welt sowie 36 ​​Fabriken in 13 Ländern mit insgesamt 26’000 Mitarbeitenden. Geleitet wird Pladis von CEO Cem Karakas und Ali Ülker, dem stellvertretenden Vorsitzenden der Yildiz Holding. Die Erwartungen für die kommenden Jahre sind hoch gesteckt und folgen einem strengen Fahrplan in den Kategorien süße und salzige Gebäcke, Waffeln, Kuchen, Schokolade, Kaugummi und andere Süßigkeiten. Der Jahresumsatz liegt, wie schon erwähnt, bei 5,2 Milliarden US-Dollar.

Die Yildiz Holding mit Sitz in Istanbul ist ein führender Lebensmittelkonzern mit Schwerpunkt Süßwaren und Gebäck. Der Konzern zählt über 320 Marken in gut 40 Kategorien und kommt auf rund 50’000 Mitarbeitende. Neben Süßwaren und Gebäck kann die Holding zum Beispiel auch Speisefette und -öle, Tiefgekühltes und Konserven sowie Frischbackwaren. Mit 77 Fabriken in 14 Ländern setzt Yildiz per Anno rund 12 Milliarden US-Dollar um. Ihre Erzeugnisse exportiert die Holding in rund 100 Länder weltweit.

WebBaecker.Net