Mittwoch, 14. April 2021

World Food Convention: Fahren Sie nach Berlin!

Berlin. (bve) Falls Sie was übrig haben für Industriekultur und längst mal wieder in die Bundeshauptstadt reisen wollten, dann nehmen Sie doch teil an der ersten «Tagesspiegel World Food Convention». Die findet am 22. Juni in den Bolle Festsälen statt und ist eine ziemlich hochkarätige Veranstaltung. Mehr zur Geschichte der Meierei Bolle gibt es bei Wikipedia.

Zurück zur «Tagesspiegel World Food Convention», an der sich die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) als offizieller Partner engagiert: Unter dem Motto «Feeding 9 billion – how can we have enough for all?» widmet sich die Veranstaltung der Frage, wie eine stetig wachsende Weltbevölkerung zukünftig ernährt werden kann und bringt dazu entscheidende Akteure an den Tisch.

Soll die Landwirtschaft ökologischer oder effizienter werden? Soll sie ihre Märkte regional oder global definieren? Wie soll sie mit neuen Züchtungsmethoden und Technologien umgehen? Von wo darf das Futter für Nutztiere kommen? Müssen wir alle auf Fleisch verzichten? Wo muss der Staat eingreifen? Müssen die Preise für Lebensmittel in den Industrienationen steigen, damit wir ihren Wert erkennen?

Alle diese Fragen werden in insgesamt fünf hochkarätigen Panels diskutiert. Angereichert werden die Panel-Diskussionen durch diverse Keynote-Beiträge von – unter anderem – dem Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, sowie dem Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Dr. Gerd Müller. Das Programm zur Veranstaltung informiert über weitere Details.

Der eintägige Kongress richtet sich an Entscheidungsträger aus Wissenschaft, Politik, Diplomatie, Industrie und Verbänden in den Bereichen Nahrung, Umwelt und Landwirtschaft, darüber hinaus an Produzenten und Start-ups. Die Teilnahme ist kostenfrei. Nutzen Sie die Gelegenheit und senden Ihre Anmeldung an worldfoodconvention@tagesspiegel.de.