Montag, 15. Juli 2024

Winterlich: Linsensuppe mit Lachsspießen

Hamburg. (ufop) Angesichts der Witterung – des klirrend kalten Winters – wächst der Appetit auf etwas Kräftiges. Eine Linsensuppe aus der Ideenküche der ufop Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen kommt da gerade recht. Hier sind die Linsen allerdings nicht einfach nur Linsen, sondern feine Pardinas. Eine geräucherte Mettwurst können Sie da auch nicht einfach reinschnippeln. Dafür gibt es Lachsspieße. Überhaupt ist die Suppe nicht einfach nur eine Suppe, sondern eine «Bowl». Bei allen Feinheiten, die diese «Bowl» ausmachen, haben Sie bestimmt ein passendes Brot oder Brötchen im Sortiment, das Sie gemeinsam mit der Suppe servieren können. Die lässt sich zudem gut vorbereiten und schmeckt auch noch am nächsten Tag, heißt es auf dem ufop-Server. Das Rezept bezieht sich auf vier Portionen.


Zutaten für vier Portionen

Für die Lachsspieße
1 Bund Koriander
50 ml Rapsöl, kaltgepresst
Prise Salz
300 g Lachsfilet (küchenfertig, ohne Gräten)
1 EL Zitronensaft

Für die Suppe
1 Bund Suppengemüse (Möhre, Sellerie, Lauch)
5 EL Rapsöl
250 g Pardina Linsen
1 EL Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
1,5 Liter Gemüsebrühe
20 g Ingwer
1 Knoblauchzehe
Prise Salz
Chiliflocken

Zusätzlich
4 Holzspieße
 


Rezept zum Herunterladen:
Als JPG-Datei verfügbar – siehe
20180228-UFOP-LINSENSUPPE.JPG


Zubereitung

Lachsspieße: Koriander waschen, gut trocknen, ein paar Stängel als Dekoration zurückbehalten, den übrigen Koriander und 50 Milliliter kaltgepresstes Rapsöl mit dem Schneidstab pürieren und anschließend das Öl mit Salz würzen. Lachs in Würfel schneiden, waschen, trocknen, mit Salz und Zitronensaft würzen, auf Spieße ziehen und marinieren lassen.

Suppe: Suppengemüse waschen, schälen und fein würfeln, Lauch beiseite legen. Zwei Esslöffel Rapsöl in einem Topf erhitzen, gewürfeltes Suppengemüse, bis auf das Lauch, mit den Linsen kurz andünsten, das Tomatenmark unterrühren, Lorbeerblätter zugeben und mit Gemüsebrühe auffüllen. Offen 25 Minuten leise köcheln lassen. Ingwer schälen und fein reiben. Knoblauch pellen und fein würfeln. Beides mit dem Lauch zur Suppe geben. Weitere zehn Minuten offen kochen. Vor dem Servieren die Suppe mit dem Schneidstab ganz leicht anpürieren, das gibt eine schöne Bindung. Mit Salz und Chiliflocken würzen. Einmal aufkochen lassen und in vorgewärmte Teller füllen.

Lachsspieße: Kurz vor dem Servieren drei Esslöffel Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Lachsspieße mit Küchenpapier abtupfen und im heißen Rapsöl von jeder Seite zwei bis drei Minuten braten. Die Lachsspieße an die Suppenteller anlegen und mit etwas Koriander-Rapsöl beträufelt servieren.

Zubereitungszeit: 45 Minuten.

Tipp: Die Suppe lässt sich gut vorbereiten und schmeckt auch noch am nächsten Tag (Foto: ufop).