WB-36-2016

DAS WAREN DIE THEMEN IM NEWSLETTER FÜR DIE 36. KW 2016:

TERMINE + EVENTS:
01. Sirha 2017: Fachmesse grüßt die Bäcker-Gastronomie
02. Lebensmittelforschung: FEI zieht positive Bilanz
03. Klimabäckerei-Treffen: Regionale Verankerung ist eine Stärke
04. Workshop: Abwärmenutzung und -speicherung in der Industrie
05. D-A-CH-Tagung 2016: mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit
06. BioMessen im Herbst: Neuheiten, Angebote, Diskussionen

MANAGEMENT + BETRIEB:
07. Thema Vorsorge: Sie leben länger als Sie denken!
08. Ausbildung Geflüchteter: Betriebliches Engagement läuft an
09. Zuschätzung kann auch für zurückliegende Jahre gelten
10. KfW: Berufsausbildung findet zunehmend im Mittelstand statt

MARKETING + VERKAUF:
11. Nach Redaktionsschluss: Aldi erstmals in TV, Radio und Kino
12. Bio – Öko – Regio: Attribute für neues Verbraucher-Vertrauen
13. Ökolandbau: Bio-Siegel feiert 15. Geburtstag

ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER:
14. Lebensmittelhygiene: NRW beschließt Transparenz-System
15. Bio-Lebensmittel: Neue Zusatzstoffe sind erlaubt
16. TÜV Süd: über die richtige Verpackung von Pausenbrot

BOOKMARKS + BOOKS:
17. Global Industry: Takeaway.com plans IPO on Euronext

REZEPTE + IDEEN:
18. Schneller Quitten-Kuchen vom Blech

 


TERMINE + EVENTS


01. Sirha 2017: Fachmesse grüßt die Bäcker-Gastronomie

20160907-ESSTISCH

Lyon / FR. (08.09. / gle) Die Sirha 2017, nach eigenen Angaben größte Veranstaltung für die Catering- und Gastronomie- Branche, findet Ende Januar 2017 auf dem Messegelände EurExpo Lyon statt. An den fünf Messetagen erwarten die Veranstalter insgesamt rund 200.000 Fachbesucher sowie 3.000 Aussteller und Marken. Ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzt die Fachmesse (Foto: pixabay.com).


02. Lebensmittelforschung: FEI zieht positive Bilanz

Geisenheim. (09.09. / fei) Über 140 Unternehmer, Manager und Wissenschaftler kamen Anfang September in den Rheingau-Taunus-Kreis, um über neue Forschungsvorhaben und aktuelle Ergebnisse aus Projekten der praxisnahen Lebensmittelforschung zu diskutieren: Der Forschungskreis der Ernährungsindustrie (FEI) hatte zu seiner Jahrestagung 2016 an die Hochschule Geisenheim geladen.


03. Klimabäckerei-Treffen: Regionale Verankerung ist eine Stärke

Duisburg. (08.09. / efanrw) Traditionelle Bäckereien stehen unter einem enormen Wettbewerbsdruck. Ein Schlüssel um Kunden zu halten und neue zu gewinnen, ist die Besinnung auf nachhaltige und regionale Produkte: Über aktuelle Entwicklungen informiert die Effizienz-Agentur NRW, Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz in Nordrhein-Westfalen, im Rahmen des 3. NRW-Klimabäckerei-Treffens Mitte September bei der Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung in Detmold.


04. Workshop: Abwärmenutzung und -speicherung in der Industrie

Berlin. (07.09. / bve) Konsequentes Kostenmanagement ist für die Unternehmen der Ernährungsindustrie unabdingbar, um die gesetzten Ertragsziele zu erreichen. Dies umfasst auch die Aufwendungen für Energie, die im Branchenschnitt an dritter Stelle in der Kostenhierarchie rangieren. Ein BVE-Workshop soll zusätzlich sensibilisieren.


05. D-A-CH-Tagung 2016: mit Schwerpunkt Lebensmittelsicherheit

Detmold. (07.09. / agf) Die 2. D-A-CH-Tagung für angewandte Getreidewissenschaften findet Ende September in Wädenswil statt. Gastgeber ist die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW). Neu: Neben den gewohnten Veranstaltern – Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung (AGF) und Internationale Gesellschaft für Getreidewissenschaften und -technologie (ICC) Österreich und Schweiz – wirkt auch die Vereinigung der Backbranche Schweiz mit. Sie hält ihr «18. Backforum» ab.


06. BioMessen im Herbst: Neuheiten, Angebote, Diskussionen

Seevetal. (03.09. / bm) Vollständig ausgebucht und mit fünf Prozent mehr Ausstellungsfläche als im Vorjahr – So präsentieren sich die BioMessen in Augsburg (BioSüd) und Hannover (BioNord) Ende September respektive Anfang Oktober. Sowohl für Hersteller als auch für den Handel sind die regionalen BioMessen wichtige Termine.

 


MANAGEMENT + BETRIEB


07. Thema Vorsorge: Sie leben länger als Sie denken!

20160908-GLUECKLICH

Königswinter. (09.09. / shb) «7 Jahre länger» ist eine Initiative der Deutschen Versicherer. Die wollen das Bewusstsein dafür schärfen, dass die Menschen in Deutschland immer älter werden und länger fit bleiben. Denn die meisten Deutschen unterschätzen gemäß wissenschaftlicher Studien ihre Lebenserwartung deutlich – und haben oft ein falsches, eher negatives Bild vom Alter. Deshalb will die Initiative einen gesellschaftlichen Dialog darüber führen, wie wir das Beste aus den gewonnenen Jahren machen können. Die Homepage der Initiative «7 Jahre länger» gibt einerseits viele Antworten, stellt andererseits aber auch Fragen, die jeder Mensch für sich individuell beantworten muss. Die Fachleute der SHB Allgemeinen Versicherung VVaG aus Königswinter kennen die Bausteine, welche für einen sorgenfreien Ruhestand wichtig und sinnvoll sind. Ihr zuständiger Ansprechpartner informiert Sie gerne über Fakten und Möglichkeiten (Foto: pixabay.com).


08. Ausbildung Geflüchteter: Betriebliches Engagement läuft an

Bonn. (09.09. / bibb) Klein- und Mittelbetriebe sind sich der besonderen Bedeutung der Berufsausbildung für die Integration von nach Deutschland geflüchteten Menschen bewusst. Dies ist das Ergebnis einer aktuell vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) durchgeführten Befragung unter rund 1.570 klein- und mittelständischen Ausbildungsbetrieben aus ausgewählten Wirtschafts- und Berufsbereichen.


09. Zuschätzung kann auch für zurückliegende Jahre gelten

Hamburg. (06.09. / fghh) Mit Urteil vom 23. Februar 2016 hat der 2. Senat des Finanzgerichts Hamburg entschieden, dass die im Zeitpunkt einer Außenprüfung festgestellten Umsätze auch den zurückliegenden Prüfungsjahren im Rahmen einer Schätzung der Besteuerungsgrundlagen zugrunde gelegt werden könnten, sofern sich die wirtschaftlichen Verhältnisse zwischenzeitlich nicht wesentlich geändert haben.


10. KfW: Berufsausbildung findet zunehmend im Mittelstand statt

Frankfurt. (06.09. / kfw) Die Berufsausbildung findet mehr und mehr im Mittelstand statt: Gegen den allgemeinen Trend hat sich die Anzahl der mittelständischen Azubis bei etwa 1,2 Millionen stabilisiert, mittlerweile stehen neun von zehn Azubis im Mittelstand unter Vertrag, heißt es im jüngsten «Fokus Volkswirtschaft» der KfW Bankengruppe.

 


MARKETING + VERKAUF


11. Nach Redaktionsschluss: Aldi erstmals in TV, Radio und Kino

20160909-ALDI

Essen / Mülheim. (09.09. / ots) Erstmals seit ihrer Gründung nehmen Aldi Nord und Aldi Süd eine gemeinsame Werbekampagne in Angriff. Ab Montag, den 12. September, wird der Discounter unter anderem in TV und Radio zu sehen und zu hören sein. Ab dem 20. Oktober ist Aldi zusätzlich im Kino präsent. Premiere für den ersten TV-Spot ist am Sonntagabend, 11. September, im deutschen Fernsehen. Zudem bringt der Musikstreamingdienst «ALDI life Musik» ab dem 17. September erstmals einen eigenen Song auf den Markt. Den aktuellen Spot, das Musikvideo und viele weitere Infos rund um den Discounter gibt es ab dem 12. September zudem auf der Website einfach-ist-mehr.de. Mehr dazu im kommenden WebBaecker Infodienst (Foto: obs/aldi).


12. Bio – Öko – Regio: Attribute für neues Verbraucher-Vertrauen

Stuttgart. (07.09. / mstgt) Der deutsche Bio-Markt wächst kontinuierlich. Darauf weist Holger Knieling, geschäftsführender Vorstand der Bäko-Zentrale Süddeutschland, in einer Mitteilung der Messe Stuttgart anlässlich der kommenden Südback hin. Der Grund: Lebensmittelskandale haben die Menschen sensibilisiert und sie sind an den Inhaltsstoffen interessiert. Es habe sich ein neues Ernährungsbewusstsein entwickelt.


13. Ökolandbau: Bio-Siegel feiert 15. Geburtstag

Berlin. (05.09. / boelw) Am 05. September ist es genau 15 Jahre her, dass das damalige Bundeslandwirtschaftsministerium einen maßgeblichen Treibsatz für die Ausweitung des Biomarkts zündete: das sechseckige Bio-Siegel wurde der Öffentlichkeit vorgestellt. Das war der Start einer Erfolgsgeschichte. Darauf weist der BÖLW hin.

 


ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER


14. Lebensmittelhygiene: NRW beschließt Transparenz-System

20160521-NRW-AMPEL

Düsseldorf. (08.09. / lanuv) Die «Hygiene-Ampel» in Nordrhein-Westfalen ist beschlossene Sache. Die Landesregierung will mit einem neuen Transparenz-System für die Ergebnisse der amtlichen Lebensmittelkontrollen den Verbraucherschutz stärken und gut arbeitenden Lebensmittelbetrieben einen Wettbewerbsvorteil ermöglichen. Zugleich soll durch die landesweite Veröffentlichungen der Kontroll-Ergebnisse die weiterhin hohen Beanstandungsquoten gesenkt werden (Foto: pixabay.com).


15. Bio-Lebensmittel: Neue Zusatzstoffe sind erlaubt

Bonn. (08.09. / ble) Mit dem Erlass der neuen Durchführungsverordnung 2016/673 erhöht die EU-Kommission die Zahl der zugelassenen Hilfs- und Zusatzstoffe von 49 auf 53. Zudem erweitert die seit Mitte 2016 gültige Verordnung die Anwendungsbereiche einiger bereits zugelassener Zusätze. In der Biobranche gibt es dazu auch kritische Stimmen, schreibt die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).


16. TÜV Süd: über die richtige Verpackung von Pausenbrot

München. (08.09. / tuev) In Deutschland hat ein neues Schuljahr begonnen, für etwa 700.000 Kinder das erste Mal im Leben. Gesunde Ernährung, Pausenversorgung und vor allem die Qualität der Pausenbrote sind wieder wichtige Themen in den Familien. Die TÜV Süd AG informiert über Vor- und Nachteile verschiedener Verpackungen.

Anzeige:

SHB Versicherung

 


BOOKMARKS + BOOKS


17. Global Industry: Takeaway.com plans IPO on Euronext

Hamburg. (bm) Takeaway.com Holding B.V., a leading online food delivery marketplace in Continental Europe, announced its intention to proceed with an initial public offering and listing of its ordinary shares on Euronext Amsterdam. The Offering is expected to take place in the coming weeks, subject to market conditions. Other topics of the week:

 


REZEPTE + IDEEN


18. Schneller Quitten-Kuchen vom Blech

20160905-UFOP-QUITTEN-KUCHEN

Berlin. (05.09. / ufop) Die ufop Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen stellt in dieser Woche einen kleinen und schnellen Quitten-Kuchen vom Blech vor – nicht mit Quark-Öl-Teig, sondern Rührteig. Profis wissen wahrscheinlich, wie sie mit den Mengenangaben für Haushalte im Bedarfsfall umzugehen haben (Bild: ufop).

Anzeige:

KMZ Kassensystem