WB-13-2016

DAS WAREN DIE THEMEN IM NEWSLETTER FÜR DIE 13. KW 2016:

MARKT + UNTERNEHMEN:
01. Cornu SA: stellt Standort Murten auf dem Prüfstand
02. Herzberger: Erweiterung verläuft nach Plan

TERMINE + EVENTS:
03. BGN: Internet-Fortbildung «Sicher ausliefern»
04. Sachsenback: öffnet bald ihre Pforten
05. AGF: Fortbildungsseminar Getreidetechnologie
06. Just V Show: Veggie-Vielfalt in Berlin

MANAGEMENT + BETRIEB:
07. Bargeldloses Zahlen als Service wird gängige Praxis beim Bäcker
08. Einzelhandel: «Steuerhinterziehung gezielt bekämpfen»
09. Kriminalstatistik: Zahl der Einbrüche steigt und steigt
10. KfW: Maßnahmen zum Einbruchschutz werden noch besser gefördert
11. Weiterbildung: für mehr Transparenz und mehr Erfolg
12. Neuer Praxisleitfaden: «Das Verfahrensverzeichnis»

MARKETING + VERKAUF:
13. Lidl Schweiz: bietet Kleinbetrieben ein «Schaufenster»
14. Statistik: Facheinzelhandel setzt 4,0 Prozent mehr um
15. Marktforschung: Verbraucher geben mehr Geld für Qualität aus

ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER:
16. MHD: Bauernverband setzt sich für Veränderungen ein

PERSONEN + EHRUNGEN:
17. Hiestand + Suhr: meldet neue Geschäftsleitung
18. Großbäcker trauern um Walter Mainz
19. Dr. phil. nat. Hans Huber verstorben

BOOKMARKS + BOOKS:
20. Global Industry: General Mills reports fiscal Q3/2016 results

REZEPTE + IDEEN:
21. Geht immer: Schoko-Walnuss-Biskuitrolle

 


MARKT + UNTERNEHMEN


01. Cornu SA: stellt Standort Murten auf dem Prüfstand

20160331-CORNU

Freiburg / CH. (31.03. / eb) Der Gebäckproduzent Roland Murten AG, ein Unternehmen der Cornu SA, verlagert eine von sechs Produktionslinien nach Rumänien. Der Standort Murten stehe insgesamt auf dem Prüfstand, wird Marc-André Cornu, Vorstandsvorsitzender der Cornu Gruppe, von eidgenössischen Medien zitiert. Der Standort in Rumänien lasse sich auf bis zu 13 Linien ausbauen. Während die Gruppe über die Zukunft des Standorts Murten nachdenkt, baut sie, von der deutschsprachigen Presse nicht erwähnt, im Kanton Waadt zudem eine neue Großbäckerei. Impressionen sind online verfügbar (Foto: pixabay.com).


02. Herzberger: Erweiterung verläuft nach Plan

Fulda. (29.03. / eb) Wie Sie wissen, erweitert die Herzberger Bäckerei für rund 30 Millionen Euro ihre Kapazitäten. Die W-E-G Stiftung + Co. KG, zu der die Bäckerei gehört, reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach ökologischen Tiefkühl- und Aufbackwaren im Brötchen- und Baguette-Sortiment. Wie dem jüngsten «W-E-G-Weiser» zu entnehmen ist, laufen die Arbeiten für das neue Werk nach Plan.

 


TERMINE + EVENTS


03. BGN: Internet-Fortbildung «Sicher ausliefern»

20160330-DELIVERY

Mannheim. (31.03. / bgn) Ladungssicherung, Umgang mit Zeitdruck, rückenfreundlich sitzen und heben, Notfallmanagement: Das sind unter anderem die Themen einer BGN-Fortbildung im Internet. Interessierte Auslieferungsfahrer, Tourenplaner und Unternehmer können sich hier – bei freier Zeiteinteilung – sechs Wochen lang in Sachen sicheres Ausliefern mit dem Transporter fortbilden (Foto: pixabay.com).


04. Sachsenback: öffnet bald ihre Pforten

Stuttgart. (31.03. / mstgt) Die Sachsenback 2016, bedeutendste Fachmesse für das Bäcker- und Konditorenhandwerk im ostdeutschen Raum, gastiert vom 09. bis 11. April erneut in Dresden. Die Veranstalter erwarten mehr als 7.500 Besucher sowie rund 215 Aussteller, darunter zahlreiche Marktführer und Branchengrößen.


05. AGF: Fortbildungsseminar Getreidetechnologie

Detmold. (30.03. / agf) Für Fachkräfte aus Mühle und Bäckerei bietet die Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung (AGF) bereits seit 2003 das einwöchige Fortbildungsseminar «Getreidetechnologie – Schwerpunkt Bäckereitechnologie». In diesem Jahr findet es vom 09. bis 13. Mai statt. Die begrenzte Teilnehmerzahl von maximal 20 Personen ermöglicht einen intensiven Erfahrungsaustausch. Der Lehrgang wendet sich an Mitarbeitende aus Mühlen und Backbetrieben, aber auch aus der Backzutatenindustrie oder der Getreidezüchtung. Das Seminar ist so aufgebaut, dass auch Seiteneinsteiger den Inhalten gut folgen können.


06. Just V Show: Veggie-Vielfalt in Berlin

Berlin. (29.03. / vebu) Wer sich ein Bild über die Vielfalt der vegan-vegetarischen Lebensweise machen möchte, der ist bei der Just V Show genau richtig. Vom 15. bis 17. April können die Besucher in Berlin alles über den Veggie-Lifestyle erfahren, die Hersteller der Produkte vor Ort treffen und sich bei zahlreichen Kochshows von den Stars der veganen Küche inspirieren lassen. Der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) ist offizieller Partner der Publikumsmesse.

 


MANAGEMENT + BETRIEB


07. Bargeldloses Zahlen als Service wird gängige Praxis beim Bäcker

20160401-KASSE

Hechingen. (01.04. / kmz) Durch neue gesetzliche Regelungen beim bargeldlosen Zahlungsverkehr wird nun auch die Bezahlung mit kleineren Beträge lukrativ. Bargeldloses Bezahlen ist ein Generationsthema. Es wird auch in fünf Jahren immer noch Bargeld in Deutschland geben, aber die jüngeren Generationen haben eine sehr viel niedrigere Hemmschwelle online und damit bargeldlos einzukaufen. Dies wird auch beim Einkauf von Lebensmitteln eine Trendwende einläuten (Foto: pixabay.com).


08. Einzelhandel: «Steuerhinterziehung gezielt bekämpfen»

Berlin. (01.04. / hde) Die Steuerhinterziehung mit Registrierkassen muss wirkungsvoll bekämpft werden. Ansonsten ist die große steuer-ehrliche Mehrheit der Unternehmen im Wettbewerb im Nachteil. Der aktuelle Referentenentwurf zum Manipulationsschutz vor digitalen Grundaufzeichnungen aus dem Bundesfinanzministerium sei in vielen Punkten auf dem richtigen Weg, schreibt der Handelsverband Deutschland. Kritik übt er an den vorgesehenen Übergangsfristen für die Kassen: die seien eindeutig zu kurz.


09. Kriminalstatistik: Zahl der Einbrüche steigt und steigt

20160401-SHB-EINBRUCH

Königswinter. (01.04. / shb) Auch wenn der Bundesinnenminister die Kriminalstatistik 2016 erst im Mai vorstellt, machte eine Vorabversion schon mal die Runde: Demnach wurden in 2015 mehr als 167.000 Einbrüche in Wohnungen bei der Polizei angezeigt. Das waren fast zehn Prozent mehr als 2014, wie «Die Welt» unter Berufung auf die noch unveröffentlichte Statistik berichtete. Im Rahmen der Hausratversicherung bieten heute viele Versicherer an, das Eigenheim mittels Smart-Home-Technik abzusichern. Individuelle Sicherheitskonzepte gibt es auch für Bäckereien (Foto: pixabay.com).


10. KfW: Maßnahmen zum Einbruchschutz werden noch besser gefördert

Frankfurt. (01.04. / kfw) Ab sofort erweitert die KfW die Förderung von Maßnahmen zum Einbruchschutz im Rahmen des Programms «Altersgerecht Umbauen». Eigentümer und Mieter können neben Zuschüssen nun auch zinsgünstige Kredite für die Förderung von einzelnen Einbruchschutzmaßnahmen in Höhe von bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit in Anspruch nehmen und bei ihrer Hausbank beantragen. Förderfähig ist jetzt unter anderem auch der Einbau von Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen.


11. Weiterbildung: für mehr Transparenz und mehr Erfolg

20160401-GOE-WEITERBILDUNG

Kronau. (01.04. / goe) Weiterbildung ist ein wichtiger Grundstein für den Erfolg Ihres Unternehmens. Das regelmäßige Training Ihrer Verkaufsmitarbeiter erhöht den Umsatz und steigert die Kundenbindung. Auch für die Produktion werden immer wieder Produktschulungen, neue Backtechniken und Backworkshops veranstaltet, damit Ihre Bäcker auf ihre Weise einen wichtigen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten können. Akademien, Fachschulen, Genossenschaften und viele freie Trainer widmen sich dieser Aufgabe jedes Jahr aufs Neue. Ganz anders ist oftmals die Sicht auf das Können Ihrer Mitarbeiter in Verwaltung und Organisation. Die müssen mit weit weniger zurechtkommen, obwohl sie einen nicht unerheblichen Teil dazu beitragen, das Unternehmen zusammenzuhalten. Sie könnten es noch besser, würden Sie sie für mehr Transparenz und mehr Erfolg fit machen (Foto: pixabay.com).


12. Neuer Praxisleitfaden: «Das Verfahrensverzeichnis»

Berlin. (01.04. / bk) Der Digitalverband Bitkom hat seinen Praxisleitfaden «Das Verfahrensverzeichnis» neu aufgelegt. Ein Verfahrensverzeichnis ist das zentrale Instrument der betrieblichen Datenschutzbeauftragten zur Umsetzung der Transparenzpflichten aus dem Bundesdatenschutzgesetz. Laut Gesetz kann jeder Auskunft darüber verlangen, welche personenbezogenen Daten von ihm verarbeitet werden. Im Verzeichnis sind alle Vorgänge dokumentiert, bei denen personenbezogene Daten verarbeitet werden. Dies kann je nach Unternehmensgröße und Geschäftsfeld neben Personal- und Kundendaten auch Zulieferer und Dienstleister betreffen.

 


MARKETING + VERKAUF


13. Lidl Schweiz: bietet Kleinbetrieben ein «Schaufenster»

20160330-LIDL-CH

Weinfelden / CH. (30.03. / eb) Heute kräht kein Hahn mehr danach, wenn irgendwo in der Schweiz eine neue Lidel-Filiale eröffnet. Nach dem Markteintritt 2003 und Eröffnung der ersten Märkte 2009 hat sich allerdings auch einiges geändert: Lidl Schweiz hat den Markt zwar in Unruhe versetzt, aber nicht in dem Tempo aufgerollt, wie man es in der Konzernzentrale erwartet hatte. Boden ist ein knappes Gut im Alpenland, was den Expansionsdrang immer mal wieder bremst. Herr und Frau Schweizer sind penibel, achten auf akkurate Einkaufsstätten, Nachhaltigkeit und nicht zuletzt auf Regionalität. So kommt es, dass heute rund 50 Prozent des Sortiments Produkte helvetischen Ursprungs sind und sich Lidl Schweiz auch unter anderen Gesichtspunkten eine gewisse «Swissness» zugelegt hat und weiterhin daran feilt (Foto: ©Lidl Schweiz).


14. Statistik: Facheinzelhandel setzt 4,0 Prozent mehr um

Berlin. (30.03. / destatis) Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im Februar 2016 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamts (Destatis) preisbereinigt (real) und nominal jeweils 5,4 Prozent mehr um als im Vorjahresmonat. Der Facheinzelhandel mit Lebensmitteln setzte preisbereinigt 4,0 Prozent und nominal 5,1 Prozent mehr um als im Februar 2015.


15. Marktforschung: Verbraucher geben mehr Geld für Qualität aus

Berlin. (26.03. / bve) In Deutschland lebende Verbraucher gaben 2015 preisbereinigt plus 2,3 Prozent mehr Geld für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke aus als noch im Jahr zuvor. Angesichts stagnierender Verkaufsmengen ein Zeichen für eine zunehmende Zahlungsbereitschaft für höherwertige Lebensmittel, schreibt die Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie (BVE).

 


ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER


16. MHD: Bauernverband setzt sich für Veränderungen ein

20160401-DBV

Berlin. (01.04. / dbv) Der Deutsche Bauernverband (DBV) spricht sich für Veränderungen beim Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) auf Verpackungen aus. «Bei Lebensmitteln, die durch den Ablauf des Datums nicht schnell zu verderben drohen, wie beispielsweise Mehl, Reis, Nudeln oder Mineralwasser kann die Angabe des Herstellungsjahres statt des Mindesthaltbarkeitsdatums einer vorschnellen Entsorgung vorbeugen», fordert der DBV in einer Erklärung des Präsidiums gegen die Lebensmittelverschwendung, die jetzt verabschiedet wurde (Foto: pixabay.com).

 


PERSONEN + EHRUNGEN


17. Hiestand + Suhr: meldet neue Geschäftsleitung

Freiburg. (01.04. / hshl) Die Hiestand + Suhr Handels- und Logistik GmbH hat eine neue Geschäftsleitung: Joachim Reichelt (37) wurde als Managing Director berufen, Gerald Hübner (48 Jahre) als Commercial Director. Reichelt übernimmt die Aufgaben von Joachim Schuster, der auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlassen hat.


18. Großbäcker trauern um Walter Mainz

Düsseldorf. (01.04. / vdg) Der Verband Deutscher Großbäckereien (VDG) trauert um seinen früheren Präsidenten Walter Mainz, der am 21. März im Alter von 86 Jahren gestorben ist. «Mit Walter Mainz verliert unsere Branche eine der prägenden Figuren der deutschen Brot-und Backbranche nach dem Zweiten Weltkrieg», sagt VDG-Präsidentin Prof. Dr. Ulrike Detmers.


19. Dr. phil. nat. Hans Huber verstorben

Ingelheim. (30.03. / eb) Am Ostermontag ist Bäckermeister Dr. phil. nat. Hans Huber im Alter von 87 Jahren verstorben. Zahlreiche Veröffentlichungen und Vorträge bei Berufsorganisationen und Verbänden hatten den Bäckereiwissenschaftler in der backenden Branche weithin bekannt gemacht.

 


BOOKMARKS + BOOKS


20. Global Industry: General Mills reports fiscal Q3/2016 results

20160401-GENERAL-MILLS-PILLSBURY

Hamburg. (bm) Minneapolis / MN. (gm) General Mills Inc. reported results for the third quarter of fiscal 2016. Net sales declined eight percent to 4.0 billion USD, including a three point decline from the Green Giant divestiture. Total segment operating profit totalled 679 million USD, down three percent. Diluted earnings per share (EPS) totalled 59 cents compared to 56 cents a year ago. Adjusted diluted EPS, which excludes certain items affecting comparability of results, totalled 65 cents in the third quarter of 2016 compared to 70 cents a year ago. On a constant-currency basis, adjusted diluted EPS declined six percent. Other topics of the week (Foto: ©General Mills):

 


REZEPTE + IDEEN


21. Geht immer: Schoko-Walnuss-Biskuitrolle

20160401-WALNUSS-BISKUITROLLE

Frankfurt / Main. (01.04. / cwc) Eine schöne kompakte Biskuitrolle geht immer. In diesem Sinn ist die «Schoko-Walnuss-Biskuitrolle» aus der Ideenbäckerei der California Walnut Commission (CWC) nicht nur zeitlos, sondern auch ohne viel Aufwand schnell herzustellen. Wahrscheinlich reicht es schon, würden dem hauseigenen Rezept für Biskuit- oder Wienermasse ein paar gemahlene Walnüsse hinzugefügt. Mehr Sorgfalt ist bei der Füllung angebracht, denn hier sind gemahlene Walnüsse und geschmolzene Schokolade vorsichtig unter die aufgeschlagene Sahne zu heben. Hübsch angerichtet, zum Beispiel mit einem Klecks Rote Grütze, werden Ihre Café-Gäste der kleinen Köstlichkeit kaum widerstehen können (Foto: CWC).