Freitag, 23. Februar 2024

WB-07-2016

DAS WAREN DIE THEMEN IM NEWSLETTER FÜR DIE 07. KW 2016:

MARKT + UNTERNEHMEN:
01. Nach Großbrand: Harry-Brot verlagert Produktion
02. Ankerbrot: will Verlustserie beenden
03. Ölz Meisterbäcker: verzeichnet 3,3 Prozent Wachstum
04. Schwerer Diebstahl: Mitarbeiter bedienten sich in großem Stil
05. Dorfbäckerei Ritter: erster Spatenstich ist gesetzt
06. Holzkirchen: Bäcker Kuhn überzeugt mit Gastro-Konzept

TERMINE + EVENTS:
07. SHB: lud zur Begegnung des Bäckerhandwerks
08. Praxis: Sensorische Übungen an Brot + Kleingebäck
09. «Tag des Kaffees»: 2016 wird erstmals international
10. BioFach und Vivaness 2016 melden Besucherrekord

MANAGEMENT + BETRIEB:
11. Gastgewerbe: Umsatz 2015 steigt real um 1,7 Prozent
12. Gehrke Econ Krisenmanagement: der Weg zur Lösung
13. Dehoga: Umfrage zu einem Jahr Mindestlohn
14. Neu: Marvin-B2B-Manager und Web-Shop-Schnittstellen

MARKETING + VERKAUF:
15. Bargeldloser Zahlungsverkehr wird für Bäcker machbare Realität
16. E-Commerce: über «Best Seller» und «Rising Stars»
17. Checkliste: LED-Licht im Angebotsdschungel

ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER:
18. BfR-Studie soll Gesamtbelastung von Lebensmitteln ermitteln
19. DGE: Empfehlungen leicht verständlich aufbereitet
20. G@zielt: Zentralstelle arbeitet dauerhaft weiter
21. Monitoring: TV-Berichte über Lebensmittel immer kritischer

PERSONEN + EHRUNGEN:
22. DLG: zeichnet Hersteller von Bio-Lebensmitteln aus
23. Kundenorientierung: Bäckerei Junge erhält Servicepreis

BOOKMARKS + BOOKS:
24. Global Industry: Burger King delivers strong results

REZEPTE + IDEEN:
25. Pizzette mit Kartoffeln, Mozzarella und Pancetta

 


MARKT + UNTERNEHMEN


01. Nach Großbrand: Harry-Brot verlagert Produktion

20160219-HARRY

Schenefeld. (19.02. / hb) In der Großbäckerei Troisdorf der Harry-Brot GmbH kam es am 16. Februar gegen 19.00 Uhr zu einem Feuer an einer Produktionslinie, bei dem die Flammen kurzzeitig auch durch das Hallendach schlugen. Durch den intensiven Einsatz der örtlichen Feuerwehr konnte der Brand nach etwa zwei Stunden unter Kontrolle gebracht werden. Nicht betroffen sind neben den anderen Produktionslinien das Tiefkühlhochregallager, sowie der Expeditionsbereich. Mitarbeiter, die zu diesem Zeitpunkt dort tätig waren, oder weitere Personen wurden nicht verletzt, heißt es in einer Mitteilung aus Schenefeld (Bild: Axel Hindemith / Creative Commons CC-by-sa-3.0 de).


02. Ankerbrot: will Verlustserie beenden

Wien / AT. (19.02. / aag) Ein paar Wochen oder Monate müssen wir noch warten, bis der Jahresabschluss 2015 der Großbäckerei Ankerbrot AG über das Firmenbuch der Republik Österreich verfügbar ist. Intern liegen die Kennzahlen längst vor und so wundert es nicht, dass die neuen Eigentümer rund um den Investor Erhard Grossnigg in dieser Woche zu einer Pressekonferenz einluden, um die Zahlen zu diskutieren.


03. Ölz Meisterbäcker: verzeichnet 3,3 Prozent Wachstum

Dornbirn / AT. (19.02. / eb) Auch die Rudolf Ölz Meisterbäcker GmbH, Österreichs führender Backwarenhersteller und nach wie vor mit 18,8 Prozent an der Wiener Ankerbrot AG beteiligt, gewährte in dieser Woche einen kleinen Blick auf die Geschäftszahlen 2015, die wir in ein paar Monaten ausführlich dokumentiert im alpenländischen Finanzbuch wiederfinden.

Gehrke Econ Unternehmensberatung


04. Schwerer Diebstahl: Mitarbeiter bedienten sich in großem Stil

Landkreis Rottal-Inn. (18.02. / pie) Drei Beschäftigte einer Großbäckerei entwendeten seit Jahren Waren in größerem Umfang und verkauften sie teilweise an verschiedene Abnehmer weiter, berichtet die Polizeiinspektion Eggenfelden. Der Gesamtschaden für die Großbäckerei soll einen hohen fünfstelligen Betrag ausmachen. Die Täter wurden auf frischer Tat ertappt und gegen regelmäßige Abnehmer der entwendeten Waren werden Verfahren wegen Hehlerei eingeleitet.


05. Dorfbäckerei Ritter: erster Spatenstich ist gesetzt

Vörstetten. (16.02. / div) Die Dorfbäckerei Ritter GmbH aus dem Landkreis Emmendingen ist ihrem Ziel, eine neue Produktion zu errichten (siehe WebBaecker im November 2015), einen Schritt näher gekommen: Die vierte und fünfte Generation des Unternehmens – Mario und Frau Nela Ritter als Senior-Chefs, Norman und Frau Yvonne Ritter als Junior-Chefs – setzten den ersten Spatenstich für ihr neues Betriebsgebäude.


06. Holzkirchen: Bäcker Kuhn überzeugt mit Gastro-Konzept

Kreuzstraße / Valley. (15.02. / div) Die Bäckerei-Konditorei Kuhn e.K. zählt neben ihrem Hauptgeschäft 15 Filialen im oberbayerischen Landkreis Miesbach. Dazu gesellt sich demnächst eine Erlebnisbäckerei am HEP-Kreisel Holzkirchen. Mit dem Grundstückskauf sei dem Bäckereiunternehmer Martin Kuhn ein richtiges Filetstück ins Netz gegangen, berichtet der Münchener «Merkur».

 


TERMINE + EVENTS


07. SHB: lud zur Begegnung des Bäckerhandwerks

20160219-SHB

Königswinter. (19.02. / shb) Zur Begegnung des Bäckerhandwerks hatte die SHB Allgemeine Versicherung VVaG in dieser Woche nach Bonn eingeladen. Anlass: Zum Jahreswechsel 2015/2016 hatte der langjährige Vorstandsvorsitzende Wolfgang Fröhlich das Unternehmen verlassen und ist in den Ruhestand gegangen. Neuer Vorstandsvorsitzender seit Januar 2015 ist Sven Goerigk. Zur Verabschiedung Fröhlichs trafen sich Freunde und Förderer der SHB Versicherung sowie langjährige Mitarbeiter und Weggefährten Fröhlichs. Unter den gut 60 Gästen versammelt war auch das gesamte Präsidium des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV). Im Bild von links: ZV-Präsident Michael Wippler, Wolfgang Fröhlich und der SHB-Aufsichtsratsvorsitzende Heinz Kugel (Bild: usp).


08. Praxis: Sensorische Übungen an Brot + Kleingebäck

Detmold. (18.02. / agf) Die Arbeitsgemeinschaft Getreideforschung (AGF) veranstaltet am 24. und 25. Februar ein Praxisseminar «Sensorische Übungen an Brot + Kleingebäck» und es sind noch einige wenige Plätze frei. Teilnehmen sollten Bäckerinnen und Bäcker, Mitarbeitende aus der Qualitätssicherung sowie alle Interessierten, die ihre sensorischen Fähigkeiten unter fachkundiger Leitung neu erlernen oder festigen möchten. Die theoretischen Grundlagen aus den Vorträgen werden in praktischen Übungen vertieft.

KMZ Kassensystem


09. «Tag des Kaffees»: 2016 wird erstmals international

Hamburg. (17.02. / kv) Ganz Deutschland feiert in diesem Jahr zum 11. Mal den «Tag des Kaffees». Erstmals findet der Ehrentag zusammen mit dem neu geschaffenen International Coffee Day am 01. Oktober statt. Damit bekommt Kaffee über die Grenzen Deutschlands hinaus auf der ganzen Welt einen eigenen Feiertag, schreibt der Deutsche Kaffeeverband und macht auf zahlreiche Aktionen und Events aufmerksam.


10. BioFach und Vivaness 2016 melden Besucherrekord

Nürnberg. (15.02. / nm) Rund 48.000 Besucher (2015: 44.624) aus 132 Ländern ließen es sich nicht nehmen, die Biofach 2016, Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, und Vivaness, Internationale Fachmesse für Naturkosmetik, zu besuchen. 2.544 Aussteller – 245 davon auf der Vivaness – präsentierten sich den Einkäufern aus dem Lebensmittel- und Kosmetiksektor. Hoch erfreulich war auch die Jahresbilanz der Branche.

 


MANAGEMENT + BETRIEB


11. Gastgewerbe: Umsatz 2015 steigt real um 1,7 Prozent

Wiesbaden. (18.02. / destatis) Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im Jahr 2015 preisbereinigt (real) 1,7 Prozent mehr um als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, betrug der Zuwachs nominal, also ohne Berücksichtigung von Preisveränderungen, 4,2 Prozent. Dies ist die höchste jährliche nominale Zuwachsrate gegenüber dem jeweiligen Vorjahr seit 1994.


12. Gehrke Econ Krisenmanagement: der Weg zur Lösung

Isernhagen / Hannover. (18.02. / ge) Krisensituationen im Unternehmen sind so normal wie unvermeidbar. Die Frage ist nur wie man mit einer Krisensituation umgeht und wie diese letztendlich gelöst wird. Kleinere bis mittlere Krisen können auf Leitungsmitarbeiter zur Problemlösung übertragen werden. Größere Konfliktsituation jedoch, sollte der Inhaber/Geschäftsführer einer Bäckerei selbst in die Hand nehmen, um das Unternehmen zu schützen und existenzielle Bedrohungen schnellstmöglich zu eliminieren.

Das Gehrke Econ Krisenmanagement soll Ihnen zunächst einmal helfen, das Ausmaß der Krise zu identifizieren und einzuschätzen, um im nächsten Schritt die entsprechenden Experten an Ihre Seite zu stellen. Durch die langjährige Erfahrung in der Bäckereibranche sind Problemfelder im Bereich der Liquidität, im Bereich des Personalmanagement, in strukturellen Themen wie den Verkaufsfilialen oder Produktionsstätten durchaus bekannt und so können wir mit Hilfe unserer Unternehmensberater, Steuerberater, Rechtsberater und Wirtschaftsprüfern, durch entsprechende Zuweisungen schnell und pragmatisch beratend zur Seite stehen und entsprechende Lösungswege vorschlagen.

Verschaffen Sie sich gerne einen ersten Überblick über das Unternehmen Gehke econ. Gerne können Sie auch Unternehmensberater Zenai Abraha eine E-Mail zusenden oder unter der Telefonnummer 0511-70050-175 direkt anrufen.

SHB Versicherung


13. Dehoga: Umfrage zu einem Jahr Mindestlohn

Berlin. (16.02. / dehoga) Der Mindestlohn kommt das Gastgewerbe teuer zu stehen – das ist die zentrale Botschaft der qualifizierten Branchenumfrage mit bundesweit knapp 5.000 teilnehmenden Betrieben: Fast drei Viertel (74,0 Prozent) verzeichnen seit 01. Januar 2015 Personalkostensteigerungen. Hinzu kommen für eine breite Mehrheit (67,1 Prozent) gestiegene Kosten für Lieferanten und Dienstleister.


14. Neu: Marvin-B2B-Manager und Web-Shop-Schnittstellen

Kronau. (18.02. / goe) Damit Marvin mit externen Systemen kommunizieren kann, werden verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung gestellt. Diverse Web-Shop-Schnittstellen zu Online-Shops helfen Ihnen, Bestellungen zu verarbeiten oder Daten für den Shop bereitzustellen. Viele Kopplungen laufen dabei selbständig im Hintergrund ab und verarbeiten die übertragenen Daten vollautomatisch. Neben Online-Shops gibt es natürlich auch größere Unternehmen, Konzerne oder zum Beispiel Kliniken, die ihre täglichen Bestellungen ebenfalls via Datenaustausch versenden wollen. Speziell für diese Art der Kommunikation mit Ihren Kunden wurde der B2B-Manager geschaffen. Dieser verbindet Ihr Marvin mit jedem Ihrer Wiederverkäufer individuell nach dessen Vorgaben. Dabei werden alle gängigen Dateiformate (zum Beispiel CSV oder XML) und Übermittlungswege (E-Mail, SFTP …) unterstützt. Nutzen Sie bei Bedarf diese Zusatzfunktionen, um Ihren Kunden mehr Service, mehr Komfort zu bieten und sparen Sie gleichzeitig Zeit und Aufwand durch manuelle Dateneingaben, die durch das Abschreiben von E-Mail-Tabellen oder handschriftlichen Fax-Papieren entstehen. Die Goecom Hotline oder Ihr zuständiger Servicepartner informieren Sie gerne, wie genau diese Zusatzfunktionen in Marvin angewendet werden kann und welche Voraussetzungen dafür notwendig sind.

 


MARKETING + VERKAUF


15. Bargeldloser Zahlungsverkehr wird für Bäcker machbare Realität

20160218-KMZ-PAYMENT

Hechingen. (18.02. / kmz) In der Gastronomie ist das bargeldlose Zahlen bereits seit vielen Jahren gängige Praxis. Bäcker haben sich aufgrund der zusätzlichen Investition sowie der hohen Gebühren dem Einsatz von EC-Terminals gegenüber eher abwartend verhalten. Die in der Praxis anfallende Grundgebühr für eine Transaktion, bisher gut 15 bis 20 Cent, hat sich auf 5 bis 6 Cent reduziert. Hintergrund sind unter anderem der Wegfall des Mindestbetrags bei EC-Kartenzahlungen von 5 bis 7 Cent pro Aktion und die allgemeine Reduzierung der Transaktionsgebühren in der Branche. Damit ist auch die Bezahlung kleinerer Beträge, wie sie in Bäckereien meist der Fall ist, für den Bäcker lukrativ, zumal die Chancen für Zusatzverkäufe und höhere durchschnittliche Bons dadurch gegeben sind. (Bild: KMZ).


16. E-Commerce: über «Best Seller» und «Rising Stars»

Berlin. (17.02. / bevh) Im letzten Jahr prächtig zugelegt hat die Warengruppe Lebensmittel um 19 Prozent mit einem Umsatzvolumen – inklusive Umsatzsteuer – von 736 Millionen Euro (2014: 618 Millionen Euro). Das schreibt der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (bevh) in seinem Jahresrückblick 2015. Insgesamt kauften die deutschen Konsumenten 2015 demnach Waren im Wert von 52,37 Milliarden Euro und digitale Dienstleistungen im Wert von 12,97 Milliarden Euro (inklusive Umsatzsteuer) im Online- und Versandhandel, den Großteil davon via Internet. Bekleidung ist dabei nach wie vor die mit Abstand beliebteste Kategorie.


17. Checkliste: LED-Licht im Angebotsdschungel

Köln. (13.02. / ehi) Die LED ist da. Für Händler, Anbieter und Dienstleister, die sich professionell mit Lichtplanung beschäftigen, ist sie heute wichtiger Bestandteil von stimmungsvollen und zugleich hocheffizienten Beleuchtungskonzepten. Nach wie vor bestehen aber erhebliche Qualitätsunterschiede im LED-Angebot. Das EHI Retail Institute hat daher seine Checkliste zum «Einsatz von LED im Handel 2016» aktualisiert.

 


ERNÄHRUNG + VERBRAUCHER


18. BfR-Studie soll Gesamtbelastung von Lebensmitteln ermitteln

20160218-FRUEHSTUECK

Bonn. (18.02. / aid) «Essen können Sie nicht vermeiden», sagte Professor Andreas Hensel, Präsident des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) bei einem Fachsymposium in Berlin. Neben erwünschten Stoffen wie Mineralstoffe und Vitamine, Energie und Aromen, nehmen Verbraucher auch zahlreiche unerwünschte Stoffe mit der Nahrung auf. Die Nationale Verzehrsstudie II hat analysiert, was die Bundesbürger essen. So ermittelt die Studie bei Männern und Frauen eine tägliche Kochsalzaufnahme von sieben und 4,9 Gramm am Tag. Wenn allerdings der Kochsalzgehalt im Urin gemessen wird, erhöhen sich die Werte auf zehn und 8,6 Gramm pro Tag. Woher kommt das ganze Salz? Aus welchen anderen Quellen nehmen die Menschen diese Mengen auf? Das BfR-Projekt MEAL soll die Quellen identifizieren (Bild: pixabay.com).


19. DGE: Empfehlungen leicht verständlich aufbereitet

Bonn. (16.02. / dge) Eine vollwertige Ernährung kann dazu beitragen, Wachstum, Entwicklung, Leistungsfähigkeit und Gesundheit des Menschen ein Leben lang zu fördern oder/und zu erhalten. Für eine erfolgreiche Ernährungsaufklärung sind leicht verständliche Empfehlungen erforderlich, die sich im Alltag einfach umsetzen lassen. Umfassende Informationen zu den Inhalten und Kommunikationsmodellen von lebensmittelbezogenen Empfehlungen der DGE liefert die aktuelle Broschüre «Lebensmittelbezogene Ernährungsempfehlungen in Deutschland».


20. G@zielt: Zentralstelle arbeitet dauerhaft weiter

Berlin. (16.02. / bvl) Um den stetig wachsenden Online-Handel von Lebensmitteln, Kosmetika, Küchenartikeln, Spielzeug, Kleidung und Futtermitteln effektiv kontrollieren zu können, wurde schon im Jahr 2013 die Zentralstelle G@zielt im Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) in Berlin eingerichtet. Die Arbeit der gemeinsamen Zentralstelle der Länder «Kontrolle der im Internet gehandelten Erzeugnisse des LFGB und Tabakerzeugnisse» wurde zunächst auf zwei Jahre befristet. Da die Aufgaben weiter zunehmen, haben Bund und Bundesländer beschlossen, die Arbeit der Zentralstelle ab Januar 2016 auf Grundlage einer neuen Verwaltungsvereinbarung dauerhaft fortzuführen.


21. Monitoring: TV-Berichte über Lebensmittel immer kritischer

Gauting bei München. (13.02. / ots) Ob Keime in der Wurst, Aluminium in bayerischen Brezen oder der Preiskrieg ums Brot – im Jahr 2015 haben die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehanstalten die Lebensmittelbranche in über 500 Beiträgen einmal mehr unter die Lupe genommen. Die Engel + Zimmermann AG hat die Aufregerthemen im deutschen Fernsehen zum wiederholten Mal ausgewertet. Auch wenn Qualitäts-Checks mit 29 Prozent aller Beiträge weiterhin an erster Stelle stehen (2014: 17 Prozent), hat sich auf den folgenden Plätzen doch einiges getan.

 


PERSONEN + EHRUNGEN


22. DLG: zeichnet Hersteller von Bio-Lebensmitteln aus

20160217-DLG-BIO

Frankfurt. (17.02. / dlg) Anlässlich der BioFach, der Internationalen Fachmesse für Bio-Lebensmittel, hat das Testzentrum Lebensmittel der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) die Preisträger der Internationalen Qualitätsprüfung für Bio-Produkte ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand in feierlichem Rahmen in Nürnberg statt. DLG-Hauptgeschäftsführer Dr. Reinhard Grandke überreichte die Urkunden an die Preisträger. Mit dabei natürlich auch Hersteller von Brot und Gebäck.


23. Kundenorientierung: Bäckerei Junge erhält Servicepreis

Hamburg. (17.02. / ots) Verbraucher erhalten in Deutschland insgesamt einen guten Service. Dies belegt eine umfassende Auswertung von 53 Studien, die im letzten Jahr vom Deutschen Institut für Service-Qualität (DISQ) durchgeführt wurden. Gemeinsam mit dem Nachrichtensender n-tv zeichnete das Institut in dieser Woche die besten Unternehmen aus 14 Kategorien mit dem Deutschen Servicepreis 2016 aus. Die Preisverleihung fand in feierlichem Rahmen in der Berliner Bertelsmann-Repräsentanz statt. Zu den Preisträgern zählt auch der Bäcker-Gastronom und Filialist Junge.

 


BOOKMARKS + BOOKS


24. Global Industry: Burger King delivers strong results

Hamburg. (bm) Restaurant Brands International Inc. (RBI) reported financial results for the full year and fourth quarter ended December 31, 2015. CEO Daniel Schwartz: «We had a great first year as RBI, finishing the fourth quarter with strong results at both of our iconic brands, Tim Hortons (TH) and Burger King (BK). Successful product launches combined with significant net restaurant growth drove performance this year and our franchisees achieved meaningful levels of profitability. We continue to be excited about future opportunities at Tim Hortons and Burger King and are committed to building long-term sustainable growth for years to come». Other topics of the week:

 


REZEPTE + IDEEN


25. Pizzette mit Kartoffeln, Mozzarella und Pancetta

20160218-DKHV-PIZZETTE

Dortmund. (18.02. / dkhv) Vor einem Jahr hatte der WebBaecker Ihnen an dieser Stelle die Webseite «Die Kartoffel. Voll lecker.» vorgestellt. Die damit verbundenen Rezept-Empfehlungen kamen sehr gut an und werden immer noch gut nachgefragt. Haken daran: Die Brancheninitiative hat ihre Webseite umgebaut. Interessenten müssen also erst die Kartoffel-Homepage ansteuern, um sich dann das gewünschte Rezept herauszusuchen. Die vor einem Jahr erwähnten Rezepte sind alle noch da. Man muss sie sich nur heraussuchen. Nicht suchen müssen Sie die «Pizzette mit Kartoffeln, Mozzarella und Pancetta». Die etwas andere Pizza gehört zu den neuesten Rezepten auf der Kartoffel-Homepage und die Herstellungsanleitung bezieht sich auf sechs bis acht Portionen (Bild: DKHV).

WebBaecker.Net