Mittwoch, 24. Juli 2024

Wasgau Konzern: kann sich 2023 erfolgreich behaupten

Pirmasens. (wag) Der Wasgau Konzern hat das Geschäftsjahr 2023 abgeschlossen und konnte sich trotz angespanntem Marktumfeld erneut erfolgreich behaupten. Mit einem Rekordumsatz von 630 Millionen Euro (Vorjahr 607 Millionen Euro) wurden die eigenen Erwartungen sowie der Vorjahreswert übertroffen.

Im Großhandelsgeschäft wurde der Umsatz um +5,3 Prozent auf 172 Millionen Euro (Vorjahr163 Millionen Euro) gesteigert. Durch die Übernahme des Foodservice der Karlsberg Direkt GmbH + Co. KG wurde die Kooperation mit Froneri Schöller erfolgreich ausgeweitet.

Im Einzelhandel wurde der Umsatz mit 458 Millionen Euro (Vorjahr 444 Millionen Euro) um +3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert. Neben der Neueröffnung eines Frischemarkts in Kaiserslautern wurden weitere Standorte der Stand-Alone-Bäckerei in Landau, Mannheim und Herxheim eröffnet. Die Einführung der Kunden-App «Mein Wasgau» stellte einen weiteren Meilenstein in Sachen Digitalisierung dar.

Das Ebit (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) liegt im Geschäftsjahr 2023 mit 10,8 Millionen Euro (Vorjahr 11,5 Millionen Euro) oberhalb der Erwartungen.

Die Eigenkapitalquote ist von 30,2 auf 30,5 Prozent gestiegen. Für Neuanschaffungen wurden Mittel in Höhe von 20,2 Millionen Euro aufgewendet. Durch den Neuabschluss des Konsortialdarlehensvertrags konnte der Finanzmittelbedarf des Konzerns für die nächsten fünf Jahre gesichert werden.

Der Wasgau Konzern gehört auch weiterhin zu den größten Arbeitgebern der Region. Im Jahr 2023 waren 3.702 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

Der Vorstand schlägt im Rahmen der Gewinnverwendung vor, aus dem Bilanzgewinn eine Dividende von 0,12 Euro je Aktie (Vorjahr 0,12 Euro) an die Aktionäre auszuschütten. Dies trägt dem hohen künftigen Investitionsbedarf zur Stärkung der Nachhaltigkeit wie der Steigerung der künftigen Ertragskraft Rechnung.

Ausblick 2024

Die Bundesregierung und namhafte Wirtschaftsforschungsinstitute gehen für 2024 von einem leicht steigenden Bruttoinlandsprodukt aus. Im Bereich Lebensmittelhandel ist vor allem die Entwicklung der Kaufkraft der privaten Haushalte maßgeblich für die künftige Entwicklung. Für den Wasgau Konzern erwarten wir einen Umsatzanstieg oberhalb des Niveaus der prognostizierten Konjunkturentwicklung. Für das Konzern Ebit erwartet der Vorstand einen Wert im Korridor in Höhe von 8,5 bis 11,5 Millionen Euro.

Kennzahlen auf einen Blick

20240322-WASGAU-TABELLE(Tabelle: Wasgau Konzern)

Über Wasgau: Die Produktions + Handels AG mit Sitz im westpfälzischen Pirmasens zählt zu den wenigen selbstständigen Lebensmittel-Handelsunternehmen in Deutschland. Die Märkte und Geschäfte finden sich mit regionalem Schwerpunkt in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Den Kern der Handelstätigkeit bilden über 70 Wasgau Super- und Verbrauchermärkte mit Verkaufsflächen zwischen 400 und 3.200 Quadratmetern; daneben betreibt Wasgau sechs Cash+Carry-Betriebe als Partner für Gastronomie und Großverbraucher. Über 85 Prozent des Umsatzes werden innerhalb dieser Vertriebsschienen erzielt. Die konzerneigene Wasgau Metzgerei und Wasgau Bäckerei versorgen die Märkte und Geschäfte mit Fleisch- und Wurstwaren sowie mit Backwaren und Konditorei-Erzeugnissen. Der Anteil der Frische-Warengruppen am Gesamtsortiment beträgt etwa 50 Prozent.