Home > Personen + Ehrungen > VK Mühlen: Geschäftsführer muss gehen

VK Mühlen: Geschäftsführer muss gehen

Hamburg. (vkm / eb) Während der ordentlichen Hauptversammlung 2010 der VK Mühlen AG am 17. März wird es sicher turbulent zugehen: Durch Beschluss des Aufsichtsrats vom 26. Februar wurde nämlich Rolf Brack mit sofortiger Wirkung von seinem Amt als Vorstand und Vorsitzender des Vorstands des führenden deutschen Mühlenunternehmens abberufen und von seinen Aufgaben freigestellt. Die Funktion des Vorstandsmitglieds übernimmt Christoph Kempkes, der zu diesem Zweck sein Amt als Aufsichtsrat der VK Mühlen AG niedergelegt hat. Hintergrund des Führungswechsels sind laufende kartellrechtliche Ermittlungen gegen die hanseatischen Müller (und andere Mehlhersteller) wegen eventueller wettbewerbswidriger Preisabsprachen (siehe WebBaecker49/2009). Die VK Mühlen AG hatte hierzu Anfang des Monats eine Gewinnwarnung veröffentlicht (siehe WebBaecker06/2010).