Sonntag, 26. Mai 2024

VFM2020 | copago über die umweltfreundliche Kasse

Oberhausen. (cpg) In großen Schritten Richtung Zukunft eilt der PC-Kassenanbieter copago mit seiner papierlosen Kasse – im März 2019 in Hamburg erstmals einem breiteren Publikum vorgestellt. Kassenabrechnungen, Stornos und andere wichtige Belege können auf dem Touchbildschirm oder an einem Signierpad unterzeichnet und digital als PDF an die Zentrale übermittelt werden. Außerdem können Kassenbons kinderleicht per E-Mail an den Kunden versendet werden. Lästige Zettelwirtschaft wird dem Kunden erspart und er kann jeder Zeit auf seine digitalen Belege zugreifen.

Mit get2go entwickelte der Systemspezialist aus Oberhausen eine Baukasten-App, die das Wissen neuester Forschungen und Studien ineinander vereint. Bäckereien können die App im Handumdrehen individuell einstellen und diese zur erfolgreichen Kundenbindung nutzen. Durch eine Auswahl an verschieden Coupon Arten wird dem Verbraucher eine Bandbreite an Vorteilen geboten und zum regelmäßigen Besuch in der Filiale eingeladen. So können Kunden nicht nur mit allgemeinen Coupons angesprochen, sondern auch mit individuellen Coupons, angepasst an das Profil, erreicht werden.

.
Aus Kundensicht die einfachste App zum Erstellen digitaler Kassenbelege ist gar keine App. Genau diesen Ansatz verfolgt der copago Umweltbon. Der begeistert nicht nur Einzelhändler und Gastronomen, sondern kommt auch bei den Kunden sehr gut an. Die Resonanz ist sehr positiv. Mit ihm haben Einzelhändler und Gastronomen die Möglichkeit zu zeigen, wie innovativ sie im Sinn ihrer Kunden sind und wie weitsichtig sie das Thema der umweltfreundlichen Kasse fassen.

In einem kurzen Video (00:52 Minuten) präsentiert copago sein Hauptprodukt und die Neuheiten. Neben der Kassensoftware aus Oberhausen kommen der Umweltbon und die get2go App in kurzen Aufnahmen gut zur Geltung. Weiterführende Informationen sind unter den angegebenen Hyperlinks erhältlich (Video: copago).
.
20200309-VFM-2020-BANNER-728