Donnerstag, 21. Januar 2021

Vestakorn: Handwerksbäckerei produziert nur auf Kundenbestellung

Rosdorf. (ots) Backwarenabfall und die Retoure von nicht verkauften Backwaren sind in der Bäckerbranche ein großes Problem. Nach Angaben einer WWF-Studie gelangen bis zu 19 Prozent der in Deutschland produzierten Backwaren nicht an Verbrauchende, sondern werden zu Tierfutter, zur Energiegewinnung oder als Abfall weiterverarbeitet.

Dieses Problem der Lebensmittelverschwendung löst die Bäckerei Vestakorn und lässt in der Produktion keinen Backwarenabfall entstehen. Da die handwerklich geführte Bäckerei und Konditorei im Landkreis Göttingen nur auf Bestellung produziert, werden Rohstoffe nur dann verwendet, wenn das Endprodukt bereits vom Kunden bestellt ist. Eine Überproduktion ist damit ausgeschlossen.

Kunden können im Online Shop bestellen, dort sind alle Produktinformationen und Bilder einsehbar. Es gibt kein lokales Geschäft.

Alle Bestellungen werden täglich um 16:00 gebündelt und in der Nacht als Produktionsauftrag an die Backstube der Handwerksbäckerei weitergeleitet. Dort wird nur die bestellte Menge gebacken und am nächsten Morgen mit einem eigens entwickelten Verpackungsverfahren versandfähig gemacht.

Der Kunde erhält seine Lieferung innerhalb Deutschlands am zweiten Werktag nach der Bestellung.

Damit die Handwerksbackwaren über den Versandzeitraum frisch bleiben, hat Bäckermeister Marlon Lutze ein eigenes Verpackungsverfahren entwickelt. Auf diese Weise sind Handwerksbackwaren ohne zusätzliche Konservierungsstoffe bis zu zehn Tage haltbar.

Auch eine Lebensmittelverschwendung durch Retoure vermeidet die Bäckerei dank des Versandservices DPD Food Express. Ist ein Paket nach zwei Zustellversuchen noch nicht beim Kunden, wird es vom Zusteller an die lokale Tafel gespendet. So finden alle produzierten Backwaren einen Abnehmer (Foto: pixabay.com).