Montag, 22. Juli 2024

Vegane Rezeptideen für den Osterbrunch

Bonn. (bzfe) Zu Ostern treffen sich Freunde und Familien bei ihrem Bäcker und genießen die Zeit bei einem gemütlichen Brunch. Auch ohne Eier und andere tierische Zutaten lässt sich ein vielseitiges Buffet zubereiten, bei dem für jeden Geschmack etwas dabei ist, weiß das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE).

Hefezopf und Osterkranz: Natürlich darf ein traditioneller Hefezopf oder Osterkranz nicht fehlen. Beim Teig werden Milch und Butter durch einen Pflanzendrink und Margarine ersetzt. Allein durch die Hefe geht das Gebäck auf und wird luftig und locker. Dazu schmecken selbst gemachte vegane Aufstriche. Zu herzhaftem Vollkornbrot und frischen Brötchen passen zum Beispiel ein «Frischkäse» aus Cashewkernen oder ein Linsenaufstrich mit Roter Bete und Walnüssen.

Karottenlachs: Aus Möhren lässt sich eine Art Lachsersatz zubereiten. Dazu das Wurzelgemüse mit dem Sparschäler in möglichst dünne Streifen schneiden und für wenige Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren. Über Nacht werden die Streifen in eine Marinade aus Olivenöl, Essig, Flüssigrauch und Salz eingelegt. Der «Karottenlachs» schmeckt sehr gut auf Pumpernickel mit Meerrettich.

Scrambled Tofu: Eine vegane Alternative zu Rührei ist «Scrambled Tofu». Dafür wird Naturtofu ausgepresst und mit einer Gabel zerdrückt. Eine Zwiebel fein hacken und mit dem Tofu anbraten. Mit Pfeffer, Paprika und Knoblauchpulver würzen. Kurkuma gibt die typisch gelbe Farbe und das Schwarzsalz Kala Namak eine leicht herbe oder gekochte Eiernote. Wer mag, kann noch Pilze oder Gemüse wie Tomaten und Paprika hinzufügen. Einen Schuss veganer «Sahne» oder Pflanzenjoghurt unterrühren und vor dem Servieren mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

Dies und Das von süß bis herzhaft: Für ein süßes Frühstück bieten sich ein Obstsalat und vegane Pfannkuchen an, die durch Apfelmus eine natürliche Süße erhalten. Sie werden mit etwas Mandelmus und Bananenscheiben oder einer Blaubeersoße verfeinert. Oder wie wäre es mit einem warmen Porridge-Auflauf mit Äpfeln und Walnüssen? Wird er in feuerfesten Förmchen zubereitet, kommt er schon portioniert auf den Tisch. Ergänzt wird der Brunch durch herzhafte Gerichte, die sich gut vorbereiten lassen. Das kann eine Gemüsequiche, Risotto mit grünem Spargel oder eine cremige Bärlauchsuppe sein. Zum Nachtisch schmecken Rüebli-Muffins mit Nüssen, rote Grütze mit Vanillesoße oder ein veganer Schoko-Hase aus dem Osternest, schließt das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) aus Bonn seine Vorschläge.