Home > Management + Betrieb > Vectron: Umsatz sinkt um 20 Prozent im Q1/2019

Vectron: Umsatz sinkt um 20 Prozent im Q1/2019

Münster. (vag) Die Vectron Systems AG, ein führender Anbieter von intelligenten Kassensystemen bestehend aus Hardware, Software und Cloud-Services, mit Schwerpunkt in den Branchen Gastronomie und Bäckerei, hat die Zahlen für das erste Quartal 2019 vorgelegt. Erwartungsgemäß sei eine Kaufzurückhaltung im Kassenmarkt zu spüren gewesen, die sich nach Firmenangaben mit einem Abwarten der Kunden bis zur gesetzlichen Einführung des neuen Fiskalisierungssystems zum 01. Januar 2020 erklären lasse. Der Umsatz entwickelte sich entsprechend rückläufig und fiel von 7,416 Millionen Euro im Q1/2018 auf 5,866 Millionen Euro im Q1/2019, was einem Minus von gut 20 Prozent entspricht (5866:74,16=79,099). Das Ebitda sank auf minus 0,887 Millionen Euro (Q1/2018: minus 0,188 Millionen Euro). Vor dem Hintergrund der neuen gesetzlichen Anforderungen an Kassensysteme zum 01. Januar 2020 erwartet Vectron, dass die Umsätze im Kassengeschäft ab dem vierten Quartal 2019 wieder deutlich anziehen.

Mit mehr als 200.000 Installationen ist die börsengelistete Vectron Systems AG einer der größten europäischen Hersteller von Kassensystemen. Stabile Hardware kombiniert mit flexibler, zuverlässiger Software hat Vectron zum Marktführer für Kassenlösungen im deutschsprachigen Raum und in Benelux in den Branchen Gastronomie und Bäckerei gemacht. Mehrere Hundert Fachhandelspartner vertreiben die Produkte international. Digitale Cloud Services werden unter den Markennamen myVectron und bonVito angeboten. Das Spektrum reicht von Loyalty- und Paymentfunktionen bis hin zu Online-Reservierung und Online-Reporting. Alle Dienste sind direkt mit dem Kassensystem verbunden, wodurch dieses zum zentralen Data Center wird.