Freitag, 3. Februar 2023
20181002-TEIGLING

Vandemoortele Gruppe: legt glänzende Zahlen für 2018 vor

Gent / BE. (eb) Die belgische Vandemoortele Gruppe erzielte im Geschäftsjahr 2018 einen Umsatz von 1’414 Millionen EUR (2017: 1’422). Die Vandemoortele N.V. konnte ihren Rebitda auf 130 Millionen Euro (2017: 119) und ihren Rebit auf 75 Millionen Euro (2017: 63) erhöhen. Das Ebit stieg von 52 auf 68 Millionen Euro, das Ebitda von 109 auf 123 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern stieg auf 62 Millionen Euro (2017: 39), wie der Konzern in seinem Finanzbericht 2018 darlegt.

Überblick über das Geschäftsjahr 2018

Der Umsatz im Geschäftsjahr 2018 ist mit 1’414 Millionen Euro gegenüber 1’422 Millionen Euro – oder minus 0,5 Prozent – mit dem Vorjahr vergleichbar.

Der Rebitda stieg von 119 Millionen Euro im Jahr 2017 auf 130 Millionen Euro (plus 9,8 Prozent) und erzeugte einen Rebit von 75 Millionen Euro gegenüber 63 Millionen Euro im Vorjahr, was eine gute Performance (plus 18,4 Prozent) darstellt.

Der Geschäftsbereich Backwaren steigert seinen Umsatz um 2,1 Prozent und erreicht 2018 knapp 890 Millionen Euro; der Rebitda 2018 dieses Geschäftsbereichs beträgt 79 Millionen Euro, eine Verbesserung um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 75 Millionen Euro Rebitda.

Der Geschäftsbereich Margarinen, Speiseöle + Fette (MCOF) hat trotz des geringeren Umsatzes (minus 5,1 Prozent) aufgrund des Rohstoffrückgangs mit einem Rebitda von 51 Millionen Euro sein bestes Jahr aller Zeiten absolviert, ein Plus von 16,3 Prozent gegenüber 44 Millionen Euro in 2017.

Im Jahr 2018 hat die Vandemoortele Gruppe erneut 57 Millionen Euro in den Ausbau und die Verbesserung ihrer Produktionskapazitäten für Backwaren sowie in die weitere Rationalisierung und Modernisierung ihrer MCOF-Produktionsstandorte auf dem Niveau des Vorjahrs investiert.

IFRS Kennzahlen im Vergleich

(in Millionen EUR) 2017 2018 Veränderung
Gesamtumsatz 1422 1414 -0.5%
Rebitda 119 130 +9.9%
Ebitda 109 123 +13.0%
Rebit 63 75 +18.4%
Ebit 52 68 +29.8%
Eat total 37 51 +39.4%

Rebit: Profit aus dem operativen Geschäft vor Sondereinflüssen
Rebitda: Rebit vor wiederkehrenden Abschreibungen
Eat: Profit nach Steuern

Die Bilanzstruktur der Vandemoortele Gruppe ist trotz hoher Investitionen sehr solide. Die Bestandsschulden des Konzerns zum 31. Dezember 2018 betragen 190 Millionen Euro gegenüber 202 Millionen Euro im Vorjahr.

Geschäftsbereich Bäckereiprodukte

Der Geschäftsbereich Bäckereiprodukte erzielte dank einer guten Entwicklung in den meisten seiner Produktkategorien und trotz einiger operativer Herausforderungen und Margendruck in der Produktkategorie Brot eine starke Leistung. Insgesamt hat Vandemoortele ein Umsatzwachstum von 2,1 Prozent und ein Rebitda-Ergebnis 2018 von 79 Millionen Euro erzielt, was sechs Prozent über dem Niveau von 2017 und auf dem Niveau von 2016 liegt.

Geschäftsgebiet Margarinen, Kulinarische Öle + Fette

Der Geschäftsbereich MCOF hat 2018 dank eines exzellenten Kosten- und Margenmanagements in allen Geschäftsbereichen und einer guten Volumenentwicklung in den letzten Monaten des Jahres ein neues Rekordergebnis erzielt. Die Rebitda des MCOF-Geschäfts stieg um 16,3 Prozent von 44 Millionen Euro im Jahr 2017 auf über 51 Millionen Euro im Jahr 2018. Die Verbesserung der operativen Effizienz bleibt ein konstanter Werttreiber für dieses Geschäftsfeld.

Lipidos – Aktienbesitz

Die Lipidos Santiga SA hat ein gutes Ergebnis erzielt und einen Beitrag von 3,1 Millionen Euro zum Konzernergebnis 2018 von Vandemoortele geleistet.

Ausblick 2019

Vandemoortele beabsichtigt, die Position des MCOF-Geschäftsbereichs durch organisches und externes Wachstum zu stärken und die Profitabilität des Backwarengeschäfts kurzfristig deutlich zu verbessern.

Die Gruppe wird das wichtige Investitionsprogramm fortsetzen, um ihre Präsenz weiter zu stärken und ihre Führungsposition in einer Reihe von Märkten zu festigen. Die Gruppe wird auch ihr Innovationsprogramm fortsetzen, um rechtzeitig auf neue Markttrends sowohl bei MCOF als auch bei Backwaren zu reagieren und ihre Produkte in Qualität, Geschmack und Ernährung zu verbessern.

Vandemoortele investiert in ein neues Food Experience Center (FEC) in Gent, das bis Ende 2019 eröffnet werden soll. Im Herzen des FEC wird die Gruppe über eine professionelle Küche und eine Bäckerei in der Nähe ihrer Mitarbeiter verfügen, die für Kunden und Lieferanten zugänglich sind, um die Mission «Shaping a tasty future» umzusetzen. Mit Wirkung zum 15. April 2019 wurde der Sitz der Gesellschaft nach Ottergemsesteenweg-Zuid Nr. 816 in Gent verlegt, der Adresse des neuen Food Experience Centers der Gruppe (Foto: pixabay.com).

WebBaecker.Net
Nach oben