Home > Markt + Unternehmen > Vandemoortele: erzielt starkes Jahresergebnis 2019

Vandemoortele: erzielt starkes Jahresergebnis 2019

20181002-TEIGLING

Gent / BE. (eb) Neben ausgewählten Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2019 hat der Vorstand der belgischen Vandemoortele Gruppe einen Wechsel an der Spitze des Lebensmittelkonzerns bekannt gegeben. Nach acht Jahren bei Vandemoortele verabschiedet sich CEO Jules Noten von dem Unternehmen, wo er unter anderem den Geschäftsbereich Bakery Products wieder auf Wachstumskurs gebracht hat. Es war auch seine Initiative, die zum Bau des Food Experience Centers in Gent führte, dem innovativen Treffpunkt für Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten. Ab 1. Juli 2020 wird Yvon Guérin, der derzeitige Geschäftsführer des Bereichs Bakery Products, die Nachfolge von Jules Noten antreten. Vandemoortele will seinen gegenwärtigen Kurs gemäß dem Slogan «Shaping a tasty future» fortsetzen. Die weitreichende internationale Erfahrung des neuen CEO Yvon Guérin hilft Vandemoortele dabei, die ausländischen Märkte weiter zu erschließen. In Bezug auf das Geschäftsjahr 2019 konnte die Vandemoortele-Gruppe ein starkes Ergebnis verzeichnen: Das bereinigte Ebitda stieg auf 152 Millionen Euro, was einem Anstieg von 17 Prozent im Vergleich zu 2018 entspricht.

Erhebliche Verbesserung der Rentabilität unter Jules Noten

Vor acht Jahren wurde Jules Noten zum Geschäftsführer des Bereichs Bakery Products bei Vandemoortele ernannt, um das Wachstum in diesem Bereich voranzutreiben. Im Jahr 2014 wurde er dann CEO des Unternehmens. Zu den Erfolgen seiner Tätigkeit zählen unter anderem die Integration des französischen Backwarengeschäfts und die Übernahme des italienischen Focaccia- und Ciabatta-Produzenten Lanterna. «Jules größte Leistung besteht darin, dass es ihm gelungen ist, die Rentabilität der Vandemoortele Gruppe erheblich zu steigern und gleichzeitig den Kunden und Verbraucher in den Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns zu stellen. Es ist ihm auch gelungen, eine auf den Menschen ausgerichtete Unternehmenskultur einzuführen», sagt Jean Vandemoortele, Vorsitzender des Vorstands.

Vor zwei Jahren kündigte Jules Noten an, dass er sich in 2020 von seiner operativen Rolle lösen wolle. «Ich werde in diesem Jahr 60 Jahre alt, und dies ist der nächste Schritt in meiner Karriere. Bei Vandemoortele ist eine Reihe von Projekten erfolgreich auf den Weg gebracht, und wir sind vor kurzem in das neue Food Experience Center umgezogen. Ich könnte mir keinen besseren Moment vorstellen, um den Stab zu übergeben. Unter der Leitung von Yvon wird Vandemoortele seinen Weg in eine wunderbare und nachhaltige Zukunft fortsetzen», sagte Jules Noten. Noten wird sich in Zukunft verschiedenen Aufsichtsratsmandaten widmen.

Eine nachhaltige und internationale Zukunft

Yvon Guérin, der derzeitige Geschäftsführer des Bereichs Bakery Products, wird ab dem 1. Juli 2020 das Ruder übernehmen. «Da Jules Noten sein Ausscheiden schon lange vorher angekündigt hatte, wird der Wechsel in einer sehr koordinierten Weise erfolgen, die die Kontinuität der Vandemoortele-Gruppe garantiert», erklärt Jean Vandemoortele. Die Wahl fiel auf Yvon Guérin, der über eine weitreichende internationale Erfahrung in der Lebensmittelbranche verfügt. «Der Vorstand ist überzeugt, dass Yvon über die notwendige Erfahrung und die intrinsischen Qualitäten verfügt, um den Erfolg der letzten Jahre fortzusetzen und Vandemoortele auf profitable und nachhaltige Weise wachsen zu lassen», fuhr Jean Vandemoortele fort. Yvon Guérin wurde im vergangenen Jahr mit Vandemoortele und seiner Unternehmenskultur vertraut gemacht. «Als Geschäftsführer des Bereichs Bakery Products habe ich Vandemoortele als Unternehmen mit einer klaren Zukunftsvision kennen gelernt. Meine zukünftigen Entscheidungen werden, zusammen mit der Vandemoortele Gruppe, auf Kontinuität und die Konsolidierung der Rentabilität ausgerichtet sein. Der Schwerpunkt wird auf dem internationalen Wachstum liegen».

Yvon Guérin verkündet bereits die ehrgeizigen Zukunftspläne von Vandemoortele. «Was die Bereiche Margarine, kulinarische Öle und Fette (MCOF) betrifft, werden wir unseren Marktanteil weiter konsolidieren und uns dabei stark auf den Vertriebskanal Foodservice konzentrieren. Der Markt für Bakery Products (BP) wächst stetig, insbesondere im Foodservice». Yvon Guérins beträchtliche Erfahrung im französischen, italienischen und amerikanischen Markt wird Vandemoortele helfen, seine internationalen Ambitionen zu verwirklichen. «Als Gruppe sehen wir große Chancen für den Export von authentischen Backwaren, wie französischen Croissants und italienischer Focaccia, auch über die Grenzen Europas hinaus. Vandemoortele wird weiterhin kontinuierlich auf eine genussvolle Zukunft auf internationaler Ebene hinarbeiten, und zwar immer auf sozial verantwortliche Weise», fährt Yvon Guérin fort.

Vandemoortele meldet erneut starke Jahresergebnisse

Für das Geschäftsjahr 2019 meldet Vandemoortele einen leichten Umsatzrückgang von 2 Prozent aufgrund des rückläufigen Trends bei den Rohstoffpreisen und durch eine Straffung des Sortiments im Bereich Bakery Products. Im Gegensatz dazu stieg das bereinigte Ebitda (REbitda) um 16,9 Prozent auf 152 Millionen Euro, wovon 6,8 Prozent (8 Millionen Euro) auf die Umsetzung der IFRS16 Standards zurückzuführen sind.

Finanzielle Kennzahlen

Dieser beeindruckende Anstieg das bereinigte Ebitda gilt für beide Geschäftsbereiche, Bakery Products und Margarine, kulinarische Öle und Fette. Im Bereich Bakery Products verzeichnet Vandemoortele einen Gewinnzuwachs von 21,1 Prozent auf 95,8 Millionen Euro. Dieser Anstieg ist größtenteils auf Maßnahmen zur Kosteneinsparung in der Produktion und Logistik sowie auf den Einkauf von Rohstoffen und Verpackungen zurückzuführen. Im Bereich Margarine, kulinarische Öle und Fette wurde ein Sprung von 9,3 Prozent auf 56,1 Millionen Euro gemacht, und somit wurde erneut das beste Ergebnis aller Zeiten in diesem Bereich erzielt. Die Hauptfaktoren für die Rentabilität sind hier in der positiven Entwicklung der Rohstoffpreise und der effizienten Produktion zu finden. Im Jahr 2019 investierte Vandemoortele 57 Millionen Euro in die Verbesserung und den Ausbau der Produktionskapazitäten im Bereich Bakery Products, in die weitere Modernisierung der Produktionsstätten im Bereich Margarine, kulinarische Öle und Fette und in das Food Experience Center. Der leichte Rückgang des Gewinns nach Steuern lässt sich durch die Neubewertung der Wechselkurs- und Zinsrisiken sowie durch höhere Einkommenssteuern erklären.

Die Jahresergebnisse zeigen, dass Vandemoortele einen Fokus auf profitables Wachstum legt.

Optimierung des Produktsortiments

Last year, Vandemoortele’s R+D department continued its work on improving production processes, product quality and the development of new products for both the MCOF and BP divisions. In optimising the product range, Vandemoortele is focusing on high-quality products with consideration for health trends. »In line with our sustainability objectives concerning food, we are actively seeking to reduce the salt and sugar content of our bakery products and offering our customers a smaller portion size. In margarines and fats, we have developed a variety of recipes, from low-fat to E-free, while always retaining the required functional properties and without sacrificing quality or taste”, explains Jules Noten.

Entschiedender Ansatz während des COVID-19-Ausbruchs und Aussichten für 2020

Während des aktuellen Ausbruchs von COVID-19 ergreift Vandemoortele die notwendigen Maßnahmen, um den Betrieb auf sichere Weise aufrechtzuerhalten. Die Produktionsbetriebe werden dank strenger Be- und Entladeverfahren und strenger interner Hygienemaßnahmen weiter betrieben. In Bezug auf den Umsatz hat Vandemoortele infolge des Ausbruchs und der Maßnahmen für gastronomische Betriebe eine Verlagerung vom Vertriebskanal Foodservice auf den Retail festgestellt. Unter den gegenwärtigen Umständen erwarten wir auch einen steigenden Trend in Bezug auf Home Delivery und Take-away-Restaurants.

Darüber hinaus bringt Vandemoortele sein Bestreben zum Ausdruck, die Position des Bereichs Margarine, kulinarische Öle und Fette durch organisches Wachstum der Consumer Brand Vandemoortele im Heimatmarkt Belgien weiter zu stärken. Was den Bereich Bakery Products betrifft, so streben wir eine weitere Steigerung des REbitda an, indem wir uns dem Retail- und Foodservice-Markt widmen und das Produktportfolio weiter optimieren. Vandemoortele wird auch in Zukunft den gleichen hohen Anspruch in Bezug auf Qualität und Nachhaltigkeit haben. Dabei wird der Slogan «Shaping a tasty future» um die Säule unternehmerische Gesellschaftsverantwortung ergänzt. Dies drückt sich u. a. in der Optimierung der Produktionsprozesse und der Verpackung aus. Weitere Informationen über die Nachhaltigkeitsstrategie von Vandemoortele finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht 2019.

Über Vandemoortele

Vandemoortele ist ein führender europäischer Lebensmittelkonzern, der hochwertige Lebensmittel produziert und verkauft. Vandemoortele konzentriert sich auf zwei Geschäftsbereiche: Bakery Products und Margarine, kulinarische Öle und Fette. Im Jahr 2019 erzielte Vandemoortele mit 5100 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro. Die Vandemoortele-Gruppe ist in 12 europäischen Ländern und in den Vereinigten Staaten mit eigenen Vertriebsorganisationen und/oder Produktionsstandorten vertreten. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Gent, Belgien (Foto: pixabay.com).