Home > Management + Betrieb > Valora Holding: modernisiert Konzernstruktur

Valora Holding: modernisiert Konzernstruktur

Muttenz / CH. (vh) Die eidgenössische Valora Holding, Mutterkonzern von Ditsch, Brezelkönig und BackWerk, will im Foodvenience-Geschäft noch schlagkräftiger werden. Dafür organisiert sich das Unternehmen per 1. Januar 2019 neu. Die Organisation baut auf die beiden markt- und kundenorientierten Divisionen Retail und Food Service, denen dezentral die jeweiligen Verkaufsformate angegliedert sind, sowie auf konzernweite Shared Services. Roger Vogt übernimmt die Führung der Division Retail und wird neues Mitglied der Konzernleitung. Gruppen-CEO Michael Mueller wird den Bereich Digital direkt verantworten.

Bereits heute ist Valora als fokussierte Convenience- und Food-Service-Anbieterin mit ihrem kleinflächigen Retailgeschäft an Hochfrequenzlagen, starken Verkaufsformaten und Eigenmarken, vermehrt digitalen Services sowie einer integrierten Wertschöpfungskette in der Backwaren-Produktion ausgezeichnet positioniert. Damit kann Valora die aktuellen Trends zu mehr Mobilität und Ausser-Haus-Verzehr und die neuen Technologien für sich nutzen. Das Wachstum und die Internationalisierung der Valora Gruppe in den letzten Jahren bedingt nun eine stärker auf die Kunden und Märkte ausgerichtete Organisation. So will Valora schnelle Entscheide nahe an Märkten und Kunden fördern, neue Geschäftsfelder, weitere Konzepte und Akquisitionen einfach eingliedern können sowie gruppenübergreifende Kompetenzen konsequent bündeln.

Entsprechend passt die Valora Gruppe per 01. Januar 2019 ihre Strukturen an. Die neue Organisation besteht aus den beiden markt- und kundenorientierten Divisionen Retail und Food Service, denen dezentrale Verkaufsformate angegliedert sind, sowie aus konzernweiten Shared Services.

Die neue Division Retail

Roger Vogt wird Mitglied der Konzernleitung und CEO der neuen Division Retail. Die neue Division Retail umfasst das gesamte Retailgeschäft von Valora in der Schweiz sowie das von Peter Obeldobel aus Hamburg geführte Retailgeschäft in Deutschland, Luxemburg und Österreich. Geleitet wird diese Division von Roger Vogt als CEO Retail und neues Mitglied der Konzernleitung der Valora Gruppe. Er bleibt gleichzeitig verantwortlich für die Einheit Retail Schweiz, die er seit Januar 2018 führt.

Division Food Service neu ausgerichtet und geschärft

Die Division Food Service wird von Thomas Eisele, wie bisher CEO Food Service und Mitglied der Konzernleitung, geführt. Die Division wird aus der Business Unit Food Service Schweiz bestehen, die seit 2017 vollumfänglich von Michel Gruber verantwortet wird. Dazu kommt neu die Business Unit Food Service Deutschland, welche die beiden B2C-Formate Ditsch und BackWerk inklusive Vertriebskanäle in den Niederlanden sowie Österreich umfasst. Sie wird vom bisherigen BackWerk Geschäftsführer Karl Brauckmann aus Essen geleitet. In der dritten Business Unit der Division wird das internationale Großhandelsgeschäft für Backwaren der Brezelbäckerei Ditsch inklusive Produktionswerke in Deutschland und den USA zusammengelegt. Die Leitung der weiterhin von Mainz aus geführten Einheit übernimmt Sebastian Gooding, der per 14. Januar 2019 zur Valora Gruppe stößt. In seiner letzten Funktion war er zwischen 2015 und 2018 als CEO Central + Eastern Europe von Aryzta tätig. Seb Gooding, Karl Brauckmann und Michel Gruber werden neu in der erweiterten Konzernleitung der Valora Gruppe Einsitz nehmen.

Zentrale Shared Services Digital neu unter direkter Führung des CEO

Die Shared Services, unter der Leitung von Gruppen-CEO Michael Mueller und Finanzchef Tobias Knechtle, unterstützen die Divisionen zentral koordiniert mit unternehmensweiten Dienstleistungen. Innerhalb der Shared Services nimmt Michael Mueller den Bereich Digital in seine direkte Verantwortung. Das Team wird sich gruppenweit auf digitale Innovationen und Data Analytics konzentrieren. So will Valora das Potenzial modernster Technologien für ein begeisterndes Kundenerlebnis und vereinfachte Prozesse noch stärker auszuschöpfen.

Reorganisation führt zu geringfügigem Stellenabbau

Die Reorganisation unterstützt unter anderem auch die Realisierung der erwarteten Synergien aus der BackWerk Akquisition. Die oben genannten Maßnahmen resultieren im Konzern in einer Reduktion von mindestens 30 Stellen bis Ende 2019. Michael Mueller, CEO der Valora Gruppe, ist überzeugt: «Mit der neuen Organisation werden wir an zusätzlicher Schlagkraft gewinnen, um unsere Strategie über die nächsten Jahre erfolgreich umzusetzen. Damit schaffen wir eine wichtige Basis, um die vielen Chancen, die sich durch unser schnell wandelndes Umfeld ergeben, zu packen und zum Vorteil von Valora und unseren Kunden zu nutzen.»

Personalien zur neuen Organisation auf einen Blick

Neue Mitglieder der Konzernleitung beziehungsweise der erweiterten Konzernleitung der Valora Gruppe ab dem Jahreswechsel 2018/2019:

Roger Vogt
CEO Retail sowie Managing Director Retail Schweiz, Mitglied der Konzernleitung
Roger Vogt ist seit Januar 2018 als Mitglied der erweiterten Konzernleitung für das Retailgeschäft der Valora Gruppe in der Schweiz verantwortlich. In dieser Funktion entwickelte er unter anderem das neue avec Verkaufsformat in der Schweiz, das derzeit erfolgreich ausgerollt wird. Zuvor war Roger Vogt zwischen 2014 und 2017 Leiter der grössten Verkaufsregion bei Coop. Dabei verantwortete der 41-Jährige Schweizer massgeblich auch die Entwicklung und Einführung des Verkaufsstellen-Formats Coop to go sowie des neuen Shop-Konzepts Karma. Seit seinem Start beim Schweizer Detailhändler 1996 stieg er vom Metzger zum Geschäftsführer von diversen Coop-Verkaufsstellen und vom Verkaufsleiter bis zum Verkaufschef auf. Roger Vogt verfügt über fundierte Ausbildungen im Detailhandel, Verkauf, Marketing und Management.

Sebastian Gooding
Managing Director Ditsch B2B / Produktion, Mitglied der erweiterten Konzernleitung
Seb Gooding war seit 2015 als CEO Central + Eastern Europa von Aryzta für sechs Länder verantwortlich, einschliesslich 17 Grossbäckereien und zehn Logistikzentren. Der 36-jährige britisch-deutsche Doppelbürger kam 2012 als European Finance / Operations Controller zu Aryzta in Zürich, wurde CEO der Fricopan Gruppe und schliesslich Head of Operations + Finance Bakeries Europe. Seine Karriere begann er 2004 als Kerry Foods Graduate gefolgt von der Position als Pastry Financial Controller der Kerry Group in Grossbritannien. Seb Gooding verfügt über ein BA (Hons) in Business der University of Durham und eine Ausbildung am Chartered Institute of Management Accountants.

Karl Brauckmann
Managing Director Food Service Deutschland (inkl. Niederlande / Österreich), Mitglied der erweiterten Konzernleitung
Karl Brauckmann ist seit Ende 2006 in der Geschäftsleitung von BackWerk in Essen tätig und seit 2016 als CEO. Er hat massgeblichen Anteil an der Entwicklung des Unternehmens, das als Erfinder der Selbstbedienungsbäckerei gilt und über die letzten 12 Jahre zum grössten Back-Gastronomen Deutschlands wurde. BackWerk gehört seit Herbst 2017 zur Valora Gruppe. Von 1993 bis 2005 war der heute 53-jährige Deutsche geschäftsführender Gesellschafter des Betonwaren-Produzenten Behaton GmbH in Gelsenkirchen. An der Vrije Universiteit Brussel schloss er einen Master of Science in Managementwissenschaften ab.

Michel Gruber
Managing Director Food Service Schweiz, Mitglied der erweiterten Konzernleitung
Michel Gruber leitet seit Februar 2017 den Bereich Food Service Schweiz bei der Valora Gruppe. Er kam 2010 als Leiter Business Development Retail zur Valora, übernahm später die Funktion als General Manager Vertrieb k kiosk und Press + Books bei Valora Schweiz / Österreich und wurde 2014 Geschäftsführer der zur Gruppe gehörenden Brezelkönig AG in Emmenbrücke, Schweiz. Zuvor war der 41-jährige Schweizer während mehr als sechs Jahren als Unternehmensberater für McKinsey in der Schweiz und im Mittleren Osten tätig. Michel Gruber verfügt über ein Lizentiat in Business Administration der Universität St. Gallen.