Home > Markt + Unternehmen > Unser Heimatbäcker: zieht positive Zwischenbilanz

Unser Heimatbäcker: zieht positive Zwischenbilanz

20190122-LILA-BAECKER

Pasewalk. (uhh) Nachdem das Unternehmen Unser Heimatbäcker Mitte Januar den Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens in Eigenverwaltung beantragt hat, zieht das Management jetzt eine erste positive Zwischenbilanz: Die Umsätze im Januar sind stabil geblieben. «Wir sind erleichtert, dass der Betrieb dank unserer motivierten Mitarbeiter konstant weiterläuft und die Kunden für einen gleichbleibenden Umsatz gesorgt haben», sagt Geschäftsführer Stefan Blaschak. Ein wesentlicher Baustein für die Stabilisierung des Betriebs war die Sicherung der Lieferkette. Sanierungsgeschäftsführer Dr. Jan Markus Plathner betont: «Sämtliche Lieferanten haben uns trotz der schwierigen Situation sofort unterstützt, wofür wir uns ausdrücklich auch im Namen der Belegschaft bedanken möchten.»

«Erfreulich ist auch, dass die Bundesagentur für Arbeit einer weiteren Vorfinanzierung der Löhne im März zugestimmt hat,» sagt Plathner. Erst danach wird das eigentliche Insolvenzverfahren eröffnet und die Löhne und Gehälter wieder durch das Unternehmen bezahlt. «Der Betrieb wird auch nach Ablauf des Insolvenzgeldzeitraums fortgeführt werden können, weil wir sicher sind, dass die Kunden uns auch in Zukunft die Treue halten, so wie sie es auch nach Anordnung der vorläufigen Eigenverwaltung getan haben», betont Blaschak. Die Geschäftsführung ist bereits mit potentiellen Investoren im Gespräch. Ziel ist es, das Unternehmen mit möglichst allen Mitarbeitern zu erhalten (Foto: Unser Heimatbäcker).