Dienstag, 27. Februar 2024

Umverteilung: BMELV künftig ohne Verbraucherschutz

Berlin. (bmel) Die Parteien der Großen Koalition einigten sich auf die Bildung der neuen Bundesregierung. Zur partiellen Umverteilung von Fach- und Sachgebieten gehört, dass der frühere Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich das Ressort Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) übernimmt. Friedrich leitet das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) alten Zuschnitts bereits seit Oktober, nachdem die ehemalige Bundesministerin Ilse Aigner in die bayerische Staatsregierung gewechselt war. In der 18. Legislaturperiode hingegen ist der Verbraucherschutz beim Bundesministerium für Justiz angesiedelt. Der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) wünscht dem neuen Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft einen guten Start und eine glückliche Hand, um die großen Herausforderungen der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft zu bewältigen. Auch Naturland und Bioland meldeten sich gleich nach Bekanntgabe der Personalie zu Wort. Beide Verbände beglückwünschen Friedrich zum neuen Amt. Zugleich fordern sie in einer gemeinsamen Mitteilung den Minister auf, sich für ein klares Nein Deutschlands zur Gentechnik stark zu machen.

WebBaecker.Net