Sonntag, 5. Februar 2023
20180425-BHEINZE-LB-05

Tag des Deutschen Brots 2019: offene Backstuben überall

Berlin. (bbb / zv) Unter dem Motto «Vielfalt wird von Helden geschaffen» feiert das bundesdeutsche Bäckerhandwerk am 07. Mai den siebten Tag des Deutschen Brots. Daran angelehnt laden die Bio-Bäcker Berlins und Brandenburgs vom 06. bis 12. Mai zur nunmehr «6. Woche der offenen Backstuben». Die 13 teilnehmenden, biozertifizierten Betriebe veranstalten nicht nur zum sechsten Mal eine interessante Woche zum Schauen, Riechen, Fühlen und Schmecken für große und kleine Kunden, sondern setzen damit auch ein Zeichen für Handwerk, Regionalität, Fairness und Transparenz in der Herstellung von ökologischem Brot und Gebäck.

Die Berliner und Brandenburger Bio-Bäckereien veranstalten die Woche der offenen Backstuben als eine gemeinsame Aktion, in der sie zeigen, was sie anders machen. 2019 nehmen in Brandenburg folgende Unternehmen teil: die Bäckerei-Konditorei Fahland (Potsdam), die Bäckerei Vollkern (Rohrlack), das BioBackHaus (Wustermark) und die Hofbäckerei Marienhöhe (Bad Saarow). In Berlin sind folgende Unternehmen mit dabei: Beumer und Lutum (Neukölln, Kreuzberg), Bio Konditorei Tillmann (Neukölln), Brotgarten (Charlottenburg), Jute Bäckerei (Prenzlauer Berg), Märkisches Landbrot (Neukölln), Mehlwurm Vollkornbäckerei (Neukölln), Weichardt-Brot (Wilmersdorf), Wiener Brot (Mariendorf) sowie Zeit für Brot (Mitte, Prenzlauer Berg, Wilmersdorf). Das vielseitige Programm mit sage und schreibe 35 Veranstaltungen, Führungen und Mitmachaktionen finden Interessenten auf der Homepage der Bio-Bäcker Berlins und Brandenburgs.

Auch das offizielle Bäckerhandwerk krempelt die Ärmel hoch

Auch das offizielle Bäckerhandwerk krempelt die Ärmel hoch und wirft sich ins Getümmel. Neben der offiziellen Gala in Berlin, bei der der neue Brotbotschafter bekannt gegeben wird, geht der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks (ZV) erstmals auf Tuchfühlung mit Verbrauchern auf der Straße. Am Morgen des 07. Mais verteilt die Bäckernationalmannschaft gemeinsam mit dem ZV-Präsidium Brote an prominenten Orten, wie zum Beispiel dem Hackeschen Markt und an der Friedrichstraße. «Mit der Aktion wollen wir unseren Feiertag auch außerhalb der Bäckereien feiern und mit Verbrauchern direkt ins Gespräch kommen», freut sich Verbandspräsident Michael Wippler schon jetzt auf die Aktion. «Wir sind stolz auf unser Brot und das wollen und sollten Deutschlands Bäcker auch zeigen!» (Foto: Barbara Heinze).

WebBaecker.Net
Nach oben