Freitag, 9. Dezember 2022

Südzucker AG: erhöht die Prognose nochmals deutlich

Mannheim / Ochsenfurt. (sag) Die Südzucker AG erhöht nach einer fortgesetzt positiven Entwicklung nochmals die Konzernprognose. Der Konzern erwartet nun für das Geschäftsjahr 2022/2023 vom 01. März 2022 bis 28. Februar 2023 einen Konzernumsatz von 9,7 bis 10,1 Milliarden Euro (bisher: 9,4 bis 9,8 Milliarden Euro; 2021/2022: 7,6). Das Konzern-Ebitda sieht die Gruppe nun in einer Bandbreite zwischen 890 und 990 Millionen Euro (bisher 810 bis 910 Millionen Euro; 2021/22: 692) und das operative Konzernergebnis nun in einer Bandbreite zwischen 530 und 630 Millionen Euro (bisherige Prognose 450 bis 550 Millionen Euro; 2021/2022: 332). Die Verbesserung wird durch das Segment Zucker getragen.

Vor dem Hintergrund dieser positiven Entwicklung erwartet die Gruppe auch für das laufende dritte Quartal des Geschäftsjahrs 2022/2023 ein deutlicher Anstieg des Konzern-Ebitdas und des operativen Konzernergebnisses gegenüber dem Vorjahrsniveau. Der Quartalsbericht für das dritte Quartal des Geschäftsjahrs 2022/2023 wird am 12. Januar 2023 veröffentlicht.

Der seit Beginn des Geschäftsjahrs 2022/2023 andauernde Ukraine-Krieg führte zu einer nochmaligen Verstärkung der bestehenden hohen Volatilitäten auf den Absatzmärkten und Preissteigerungen auf den Beschaffungsmärkten, besonders bei Rohstoffen und Energie. Die sich daraus ergebenden wirtschaftlichen und finanziellen Auswirkungen sowie die Dauer dieser temporären Ausnahmesituation sind nur schwer abschätzbar. Daneben bestehen weiterhin Risiken im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

WebBaecker.Net
Nach oben