Freitag, 3. Dezember 2021

Zürich / CH. (mgb) Jetzt können Kundinnen und Kunden Produkte mit der Migros-App auf dem Smartphone scannen, bezahlen und den Laden direkt wieder verlassen. Mit «subitoGo» führt die Migros Gruppe die schnellste und einfachste Möglichkeit des Einkaufens im Laden ein. Nach einer erfolgreichen Testphase in über 80 Filialen wird «subitoGo» nun schrittweise schweizweit eingeführt.

Das neue Angebot «subitoGo» wird nach Abschluss der Testphase ab November in der ganzen Schweiz schrittweise eingeführt. Bis im Frühjahr 2022 werden alle zehn Genossenschaften der Migros «subitoGo» anbieten. Kundinnen und Kunden können jederzeit in der Migros-App und auf der Migros-Webseite schauen, in welchen Filialen sie «subitoGo» bereits nutzen können. Da die Nutzerinnen und Nutzer «subitoGo» mit dem eigenen Cumulus-Konto verbinden, können sie beim Einkauf auch gleich sämtliche Cumulus-Bons und -Coupons direkt einlösen. Auch Geschenkgutscheine können hinterlegt werden. Besonders praktisch: Die App bietet die Möglichkeit, eine digitale Einkaufsliste zu führen, welche sich in der Familie teilen lässt. So vereint «subitoGo» alles für einen bequemen und schnellen Einkauf in der Migros.

«subitoGo» als ideale Ergänzung

Schon heute bietet die Migros vielseitige Einkaufs- und Zahlungsmöglichkeiten, um den unterschiedlichen Bedürfnissen ihrer Kundinnen und Kunden gerecht zu werden. Dazu gehören die Bezahlung an einer bedienten Kasse, aber auch die subito-Services, wie das Self-Checkout, bei dem Kundinnen und Kunden die Produkte über den Scanner an einem Terminal ziehen, und das Self-Scanning, bei dem sie mit einem Scanner die Produkte gleich beim Regal scannen und danach in die eigene Einkaufstasche legen können. Mit «subitoGo» wird der Einkauf nun um eine weitere praktische Möglichkeit ergänzt (Foto: Migros).